Anmeldung zum Schuljahr 2017/2018

erster-schultag

Die Anmeldung für die fünften Klassen findet im Frühjahr 2017 statt. Hierfür ist das Sekretariat Mo. -Fr. von 8.00 Uhr bis 15.30 Uhr (Fr. bis 13.30 Uhr) geöffnet. Nach telefonischer Rücksprache ist die Anmeldung auch zu anderen Zeiten möglich. Der Versand der Zusagen bzw. Absagen erfolgt voraussichtlich am 20.03.2017.

Neben dem Original-Anmeldeschein benötigen wir die Zeugnisse 3.1, 3.2 und 4.1 (im Original und in Kopie), eine Kopie der Geburtsurkunde und ein Passfoto. Wir freuen uns auf unsere neuen Schülerinnen und Schüler!

Christian Dubois, Schulleiter

Die „Königsklasse“ begeistert mit magischen Momenten

Visuelle Nachlese zu den Winterlichterkonzerten

Großstadtlyrik – daheim in Bornheim

Einladung zum Lyrikprojekt

Hallo zusammen!

Wir, die 8c, haben in den letzten Wochen das Thema „Stadtlyrik“ behandelt. Hierzu haben wir eine Zusammenstellung eigener kreativer Arbeiten zu diesem Thema vorbereitet, die wir euch gerne präsentieren möchten.

Da wir insbesondere Gedichte zu Städten analysiert und interpretiert haben „liegt es auf der Hand“ (Achtung Metapher!), dass wir auch über unsere Stadt Bornheim schreiben wollten. Also ist Frau Wollny an einem sonnigen Donnerstagnachmittag mit uns durch Bornheim gestreift, damit wir Eindrücke und neue Begriffe sammeln konnten und auch unsere kreative Seite geweckt wird.

Anapher, Metapher, Personifikation, Hyperbel: braucht man das überhaupt? Und, was ist das? Dieser Frage mussten wir uns dann auch stellen und selber solche sprachlichen Mittel ausdenken. Die frische Luft wirkte Wunder auf uns, sodass unsere Ideen gedeihen konnten. In ein paar weiteren Stunden arbeiteten wir dann selbständig an Gedichten, Songtext-Umschreibungen und Plakaten. Es sind wirklich tolle Arbeiten entstanden und es würde uns echt freuen, wenn ihr mal ein Auge auf die im Forum ausgestellten Plakate werfen würdet. Schaut einfach vorbei!

weiterlesen

Djula, Sara und Marleen (Klasse 8c)

Schüler des AvH verbringen ein Mathewochende im Schullandheim Klefhaus

Auch in diesem Jahr waren die Schülerinnen und Schüler unserer Schule wieder sehr erfolgreich bei der Regionalrunde der Mathematik-Olympiade in Siegburg vertreten:

Luc Naumann (Jg 7) gewann einen ersten Preis und qualifizierte sich wie bereits im Vorjahr für die Landesrunde in Steinhagen am 25.02.2017, Ann-Katrin Marx (Jg 7) und Felix Melsbach (Jg 6) belegten einen zweiten Platz und David Markus (Jg 5) und Max Urfei (Jg 6) wurden mit einem 02dritten Platz ausgezeichnet. Anerkennungen in der Regionalrunde gingen an Jan Maris Hamm, Max Hüwel, Niklas Weiser und Jana Breuer. Wir freuen uns über diese tollen Leistungen.

(Die Preisträger von links nach rechts: Felix Melsbach (6d), Ann-Katrin Marx (7c), Max Urfei (7a) und Luc Naumann (7b); es fehlt David Markus.)

Fünf dieser Schüler durften als Belohnung für ein Wochenende nach Overath ins Landschulheim Klefhaus fahren, um dort ein ganzes Wochenende im Zeichen der Mathematik zu verbringen. Felix aus der Klasse 6 gibt uns mit seinem Bericht einen kleinen Einblick in das Wochenende:

Am Freitag, den 03. Februar 2017, fuhren die Schülerinnen und Schüler, die bei der Mathe-Olympiade am besten abgeschnitten hatten, übers Wochenende nach Overath ins Schullandheim Klefhaus. Direkt nach der Ankunft wurden wir auf die Zimmer verteilt. Kurz darauf hatten wir dann auch schon die erste Mathesunde – die Sechst- und Siebtklässler zum Thema Geometrie. Danach hatten wir den Rest des Abends frei. In dieser Zeit haben wir Tischtennis und Kicker gespielt bis um 22 Uhr Bettruhe war.

Am nächsten Morgen wurden wir um sieben Uhr geweckt. Nach dem Frühstück um acht Uhr hatten wir erstmal noch etwas Freizeit. Danach ging es mit Mathe weiter, wo wir um Variablen und Wahrscheinlichkeitsrechnung Gedanken gemacht haben. Anschließend war Pause bis zum Mittagessen und später ging es mit neuer Kraft weiter. Den Abend hatten wir dann wieder frei.

Am Sonntagmorgen konnten wir etwas länger schlafen. Nach dem Frühstück hatten wir eine letzte Mathestunde zum Thema Prozentrechnen, bevor wir unsere Sachen packten und kurz nach dem Mittagessen mit dem Bus nach Hause fuhren.

Mir hat das Mathe-Wochenende sehr gut gefallen, da wir viel knoblen konnten, aber auch genug Freizeit für andere Dinge hatten.

(Felix Melsbach, 6d)

 Wir freuen uns, wenn auch im nächsten Jahr wieder viele Kinder an der Mathematik-Olympiade teilnehmen. Die Erfahrung zeigt: Wer einmal in Klefhaus war, möchte wieder dorthin.

weiterlesen

Für das Organisationsteam der Mathe-Olympiade: Kerstin Schneider

Kleine Entdecker am AvH!

Der MINT-Bereich bekommt Besuch von Grundschulen aus der Umgebung

IMG_0325_2
Endlich war es wieder soweit! Über 300 Kinder der 3. und 4. Schuljahre der Annaschule Alfter, der Johann-Wallraf-Schule Bornheim, der GGS Oedekoven und der Nikolaus Schule Waldorf waren zu Gast am Alexander-von-Humboldt Gymnasium. Gemeinsam mit mehr als 100 Schülern unserer Schule erforschten sie an zwei Tagen in 14 Workshops zahlreiche spannende Fragestellungen.
So war waren in der Biologie Detektive und Spürnasen gefragt, um den Einbrecher, der die Kasse des Schulkiosks gestohlen hatte, mit Hilfe von Binokular und Fingerabdrücken zu überführen.
Drei knifflige „offline“ gestaltete Level bereiteten die Entdecker im Fachbereich Informatik
auf ihre ersten Programme am Computer vor.  In der Chemie warteten zahlreiche Experimente rund um die Luft darauf, selbst erprobt zu werden und in der Physik gab es vieles zu bestaunen, zu entdecken und selbst zu erforschen. So ging es hier um Fragen wie „Wie verhält sich ein Schokokuss im Vakuum?“ oder „Kann man eine Zitrone als Batterie nutzen?“. Eines der Highlights war die von AvH- Schülern selbst gebaute Wasserrakete.
Alle Beteiligten – groß wie klein – waren mehr als begeistert! Die Besuche sind mittlerweile fester Bestandteil der Kooperationen mit allen umliegenden Grundschulen und wir freuen uns schon jetzt auf den Mai, wenn es wieder heißt „“Wie forschen gemeinsam“ – dann übrigens auch neu mit Workshops aus dem Bereich der Mathematik!

Gregor von Borstel, Organisator des Grundschulprojekts

„Alle meine Entchen“

Schüler/innen nahmen am Schülerwettbewerb bio-logisch teil.

Warum watscheln Enten, wenn sie gehen? Wie schnell sind Enten und wie kann man das messen? Wieso frieren Enten im Winter nicht auf dem Eis fest? Aus welchem Grund sollte man keine Enten füttern?img_1117
Diesen und anderen Fragestellungen gingen 21 Schülerinnen und Schüler der Klasse 6d im Rahmen des Schülerwettbewerbs bio-logisch auf den Grund und wurden dafür mit einer Auszeichnung für ihre erfolgreiche Teilnahme belohnt!
Herzlichen Glückwunsch!

Theresa Lammert/Biologielehrerin der 6d

Die Bergpredigt und ihr Einfluss auf die Politik

Generalmajor Dr. Rieks zu Besuch im AvH

rieksDie Vorbereitungen waren intensiv und erfolgreich. Dann kam der große Tag. Im Rahmen des Unterrichts erwartete der Religionskurs der Q2 von Frau Hansen am Donnerstag, den 1. Dezember 2016, den Besuch des Generalmajors Dr. Ansgar Rieks, Amtschef des Luftfahrtamts der Bundeswehr.

In den Wochen zuvor beschäftigten wir uns ausführlich mit der in der Bergpredigt geforderten Ethik. In diesem Zusammenhang stellten wir uns die grundlegende Frage, ob die Ethik der Bergpredigt für die Politik als Orientierung fungieren könne. Zum Abschluss der Unterrichtseinheit beschlossen wir, Herrn Dr. Rieks zu einer Diskussion über dieses Thema einzuladen, in der Hoffnung, er könne uns dank seiner militärischen Führungsfunktion und der damit verbundenen beruflichen Erfahrung entscheidende Fragen beantworten.

Zu Beginn der Doppelstunde gewährte der Generalmajor Einblicke in seine konkrete berufliche Tätigkeit. Anschließend hielt er einen informativen Vortrag, unter anderem zum Thema „Soldaten im Einsatz“. In seinem Vortrag setzte er sich mit der Fragestellung „Was ist wie zu verteidigen?“ auseinander. Hierbei nahm Dr. Rieks Bezug auf die politische sowie christliche und kirchliche Ethik. Ein Soldat sei nicht nur ein Kämpfer, sondern auch ein Helfer in Kriegsregionen und ein Diener der Sicherheit und Freiheit der Völker. Im staatlichen, gesellschaftlichen und humanitären Interesse verteidige er demokratische und christliche Werte, um Frieden zu schaffen. Selbstkritisch betonte Dr. Rieks in diesem Kontext, dass allein der Einsatz militärischer Mittel keinen gerechten Frieden erzielen könne.

Doch was bedeutet überhaupt Gerechtigkeit? Nach dem Philosophen Immanuel Kant beruht Gerechtigkeit auf der Autonomie und Freiheit des Individuums, die durch das Recht wiederum begrenzt sind. Unter Berufung auf die Gewissensfreiheit hat beispielsweise ein deutscher Soldat das Recht, seinen Militärdienst im Falle ethischer Interessenkonflikte zu verweigern. Im Vergleich zu anderen Ländern stellt dies jedoch eine Ausnahme dar. Dort eröffnet die Gewissensfreiheit Soldaten keine Entscheidungsspielräume.

rieks2Durch diesen spannenden Vortrag veranlasste uns Dr. Rieks zum Reflektieren über grundlegende ethische Aspekte. Im Anschluss gab er uns die Möglichkeit, mit ihm in den Dialog zu treten. Unter anderem stellten wir die Frage, inwiefern die Bergpredigt mit dem Handeln und dem Gewissen eines Soldaten in Einklang gebracht werden könne. Der Generalmajor vermittelte uns seine Perspektive und erklärte, dass „die Bergpredigt in uns gültig ist und somit auch in einem Soldaten“.

Im Laufe der Diskussion beantwortete Dr. Rieks weitere Fragen und erwiderte oftmals mit Gegenfragen, die so zu interessanten Denkanstößen führten. Leider reichte die Zeit nicht aus, um manche Aspekte ausführlicher zu diskutieren.

Nachdem sich unsere Kurssprecher im Namen des ganzen Kurses bei Dr. Ansgar Rieks herzlich bedankt hatten, verließen alle in Gedanken versunken und nachhaltig beeindruckt die Schule.

Dem Amtschef des Luftfahrtamts der Bundeswehr sind wir sehr dankbar, dass er sich die Zeit genommen und sich differenziert mit uns über die Bergpredigt auseinandergesetzt hat. In einer  außergewöhnlichen Unterrichtsatmosphäre eröffnete uns Dr. Rieks besondere Perspektiven, die für uns eine enorme Bereicherung darstellten.

Aufgrund dieses nachhaltigen Eindrucks drängen sich immer wieder Aspekte auf, die uns wiederum zu neuen Fragen leiten. Wird die Bergpredigt auch in Zukunft Einflüsse auf politische Entscheidungen nehmen? Sind die Forderungen jesuitischer Ethik heute noch für unsere Gesellschaft bedeutsam?rieks3

weiterlesen

Isabelle Kunze, Q2

La Galette des Rois – Königin für einen Tag

In vielen Ländern spricht man Französisch und lebt französische Traditionen, nicht nur in Frankreich! Auch in der französischen Schweiz kann man so die berühmte „Galette des Rois“ mit der Königskrone kaufen, ein flacher Fladen mit Marzipan gefüllt (la galette) oder ein lockerer Hefekranz (la brioche – siehe Foto), in denen jeweils ein König versteckt ist.

IMG_9099
Wer diesen König findet in
seinem Kuchenstück,
bekommt die Königskrone aufgesetzt
und wird König oder Königin für
einen Tag!

 

Die SchülerInnen der 7 bd und 8 cd, die am Montag nach den Ferien bei Frau Schmidt Französisch-Unterricht hatten, konnten sich davon überzeugen, wie spannend diese Tradition ist. Sie erinnert an die Heiligen drei Könige, die auch hier im Rheinland am 6. Januar gefeiert werden.
IMG_3345 Kopie

Die Spannung steigt:
Wer findet den König und
darf damit König oder Königin werden?

 

IMG_3318

IMG_3350Es gibt noch einen kleinen Trick: Damit es gerecht zugeht, darf der Jüngste unter dem Tisch auf denjenigen zeigen, der das nächste Stück bekommt.


Und hier die Königin
des AvH vom 6.1.2017:
Nicola Kribben, 7b

 

weiterlesen

Elvira Schmidt, Französisch-Lehrerin

„Schüler fragen, Politiker antworten!“

Podiumsdiskussion am AvH anlässlich der Landtagswahl 2017 in NRW

wahllogo_01Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 9, EF, Q1 und Q2 haben eine Podiumsdiskussion anlässlich der bevorstehenden Landtagswahl in NRW 2017 vorbereitet. Bei der Podiumsdiskussion stellen sich Politiker den Fragen der Schülerschaft zu aktuellen landespolitischen Themen – bildungspolitische Fragestellungen sind als Schwerpunkt vorgesehen. An der Diskussion werden folgende Kandidaten der Parteien SPD, CDU, Die Grünen, FDP, Piraten und Die Linke für den Wahlkreis Rhein-Sieg III teilnehmen:

  • Folke große Deters (SPD)
  • Oliver Krauß (CDU)
  • Wilhelm Windhuis (Bündnis 90/ Die Grünen)
  • Jörn Freynick  (FDP)
  • Jürgen Weiler (Piraten)
  • Michael Lehmann (Die Linke)

Wie würden uns freuen, Sie und Euch bei der Podiumsdiskussion am Freitag, den 20.01.2017, um 14 Uhr im Forum des AvH begrüßen zu dürfen!

Wir freuen uns auf eine spannende Diskussion!

(Stefan Schüller, Alina Warkentin, Saida Lakhloufi)

Das AvH ist Kreismeister

Das Alexander-von-Humboldt-Gymnasium hat den ersten Platz der Kreismeisterschaft im Fußball des Schuljahres 2016/2017 der Wettkampfklasse 3 der Jungen errungen

In der Gruppenphase konnte man sich gegen die Heinrich-Böll-Sekundarschule und die Europaschule Bornheim durchsetzen. Nach einem klaren 5-0 Sieg gegen die Heinrich-Böll-Sekundarschule, kam man gegen die Europaschule nicht über ein 1-1 Unentschieden hinaus. Da die Europaschule ihr Spiel gegen die Heinrich-Böll-Sekundarschule ebenfalls 5-0 gewann, musste bei Punkt- und Torgleichheit ein Elfmeterschießen über den Gruppensieg entscheiden. Hier konnte sich das AvH gegen die Europaschule durchsetzen.

In der Zwischenrunde traf man auf die Gesamtschule Rheinbach, die man mit einem klaren 10-1 Sieg bezwingen konnte.

Das Finale fand auf der sehr schönen Sportanlage in Troisdorf statt. Dort erwartete das AvH die Europa-Gesamtschule Troisdorf. Von Anfang an hatte unsere Mannschaft die Vorgaben der Trainer umgesetzt und den Gegner durch viele gelungene Angriffe ständig unter Druck gesetzt. Bis zur Mitte der ersten Halbzeit führte unsere Mannschaft mit 2-0. Eigene Fehler in der Defensive und eine geschickte Umstellung des Gegners führten dazu, dass Troisdorf in den letzten 10 Minuten der ersten Halbzeit immer wieder gefährlich vor unser Tor kam und kurz vor der Halbzeit auf 2-1 verkürzen konnte. In der zweiten Halbzeit bestimmte unsere Mannschaft das Spielgeschehen durchgehend und konnte durch weitere drei Tore den 5-1 Endstand herstellen.

Nach dem Schlusspfiff war die Freude bei Spielern und Trainer riesengroß und so wurde der Finalsieg auf dem Platz, der Kabine und auf der Rückfahrt ausgiebig gefeiert.

Mannschaft und Trainer freuen sich jetzt auf die nächste Runde, die im Frühjahr 2017 auf Bezirksebene ausgetragen wird.

 

Kreismeister AvH

Justin Grzyska (7a), Jannik Spliet (7a), Nils Bargon (7b), Tilmann Rami (7b), Marc Dönert, Leon Engels, Antonius Pilars de Pilar, Joshua Seipp, Tom Zündorf (alle 8b), Arne Baureithel, Luke Beyer, Jounes Höflinger, Finn Noisternigg, Marius Stein, Lukas Weirich (alle 8c), Kilian Ullrich (8d)

Carsten Seeger, Christoph Neuss

weiterlesen