Archiv der Kategorie: Allgemein

Unterricht im schuleigenen Tonstudio

Klassenrap der jetzigen 6b fertiggestellt

Nach langer Arbeit können die Schülerinnen und Schüler der jetzigen 6b stolz ihren Klassenrap und das dazugehörige Video präsentieren. Das im letzten Schuljahr (als 5b) begonnene Projekt – welches in einer ersten Fassung bei der Karnevalsfeier 2018 präsentiert wurde – ist das Ergebnis von vielen Stunden konzentrierter und produktiver Arbeit im Musikunterricht und in den Klassenleiterstunden. Das Produkt zeigt deutlich das enorme kreative Potential unserer Lernenden, das nicht zuletzt Dank unseres ständig modernisierten schuleigenen Tonstudios im Musikunterricht voll entfaltet werden kann.

13.10.2018, T. Beiersdörfer (Musiklehrer)

Mi(n)t gemacht mit dem MINT-Maus-Erlebnisbuch

Kinder schon früh für MINT begeistern

Am Alexander-von-Humboldt-Gymnasium wird seit vielen Jahren das Ziel verfolgt, Kinder früh für MINT zu begeistern. Ein Beispiel ist unser lang etabliertes und stetig wachsendes Projekt „Wir forschen gemeinsam!“, bei dem Grundschulkinder aus etwa 26 verschiedenen Klassen umliegender Grundschulen, mit denen das AvH kooperiert, unsere Schule besuchen. Aus diesem Grund haben wir uns entschlossen, im MINT-EC-Themencluster „Mi(n)t gemacht: Früh fördern, nachhaltig begeistern“, mitzuarbeiten.

Im Rahmen dieser Zusammenarbeit haben wir gemeinsam mit etwa 15 weiteren MINT-EC-Lehrkräften das MINT-Maus-Erlebnisbuch entwickelt. Mit dem Buch möchten wir es den Kindergarten- und Grundschulkindern ermöglichen, ihre MINT-Aktivitäten gebündelt zu dokumentieren und sie motivieren, weitere Angebote in ihrer Region wie Zoo- oder Naturkundemuseumsbesuche wahrzunehmen.

Für ein ausgefülltes MINT-Maus-Erlebnisbuch wird das Kind bei Vorlage am AvH mit einer kleinen MINT-Überraschung belohnt. Bei weiteren Fragen wenden Sie sich gerne an Frau Kock.

In unserer Region finden sich vielfältige MINT-Angebote, um die leeren Seiten zu füllen. Unter anderem kann man hier MI(N)T-forschen:

  • Kölner Zoo
  • Deutsches Museum Bonn
  • Arithmeum
  • Museum Koenig
  • NABU
  • Wissenschaftsscheune
  •  . . .
weiterlesen

13.10.2018, Bettina Kock (Kooperation MINT-EC)

Stürmische Begrüßung der Grundschülerinnen und -schüler

MINT-Grundschulprojekt gestartet
Es ist wieder soweit: Voller Spannung erobern rund 600 Schülerinnen und Schüler aller umliegenden Grundschulen den MINT-Bereich des AvH. Souverän und zugewandt kümmern sich in dieser letzten Schulwoche vor den Herbstferien über 200 AvH-Schülertutorinnen und -tutoren, die von 15 MINT-Lehrerinnen und Lehrern ausgebildet wurden, um die „Kleinen“.

Bei spannenden Experimenten in der Physik, Chemie und Ernährungslehre, beim Lösen eines Kriminalfalls in der Biologie, beim Knacken von Codes in der Mathematik und Informatik oder beim Testen der Schwerelosigkeit im Astronomieworkshop leuchten die Kinderaugen.

Stolz und Freude ist in dieser Woche täglich auf beiden Seiten zu beobachten: bei den Grundschülerinnen und -schülern über die vielen experimentellen Entdeckungen, über Forscherausweise, über gespendeten Partybrötchen vom Kioskteam, über neue „große Freunde“ und bei den AvH-Schülerinnen und -Schülern über gelungene Experimente, über den Rollenwechsel vom Lernenden zum Lehrenden, über die sichtbare Freude und Begeisterung der „Kleinen“ und über den Dank und die vielen positiven Rückmeldungen ihrer Schützlinge.

Die Besuche unter dem Motto „Wir forschen gemeinsam“ sind mittlerweile fester Bestandteil der Kooperation mit den umliegenden Grundschulen und stoßen bei allen Beteiligten immer wieder auf großen Zuspruch.

10.10.2018, Silke Hagemann und Friederike Rami (aus der Projektleitung)

Bonner Mathematikturnier

5 Schüler der Q1 messen sich mit über 70 Schulen aus der Umgebung


Am 21. September fand zum 10. Mal das Bonner Mathematikturnier der Universität Bonn statt. Es wurde vom Hausdorff Center for Mathematics ausgerichtet und zum ersten Mal nahmen mit Simon Breuer, Finn Engelhardt, Frederic Gräfen, Lars Schinkel und Lukas Schneider auch Schüler des AvH am Wettbewerb teil.

In zwei spannenden Runden galt es, so viele Punkte wie möglich zu gewinnen, wobei neben mathematischen Fähigkeiten vor allem auch Teamgeist gefragt war. Die erste Runde bestand aus einem so genannten Staffelwettbewerb, bei welchem die Gruppen in 60 Minuten insgesamt 20 Aufgaben lösen sollten. Am Nachmittag ging es in der zweiten Runde um das im Vorfeld vorbereitete Thema „Lineare Programmierung und Optimierung auf Graphen“.

Vor allem durch ihre hervorragende Leistung in der zweiten Runde erreichten die fünf Schüler des AvH guten tollen Platz im vorderen Mittelfeld und waren sich nach dem Wettbewerb sicher: Im nächsten Jahr greifen wir wieder an!

04.10.2018, Marina Günnigmann (für die Fachschaft Mathematik)

Schülervertretung plant neue Projekte für das Schuljahr 2018/19 während der SV-Fahrt in Rheinbach

Neben Karneval soll es auch ein Unter- und Mittelstufenturnier geben!

In etwas kleinerer Runde wurden von einigen Vertretern der SV die Projekte für das laufende Schuljahr besprochen und geplant. Neben der traditionellen Karnevalssitzung stehen auch andere „Baustellen“ auf dem Projektplan:
Die SV möchte das letztjährige Unterstufenturnier neu auflegen und um ein Mittelstufenturnier erweitern. Des Weiteren stehen kleinere organisatorische Projekte, wie z.B. eine Optimierung des Vertretungsplans sowie ein Auftritt am Tag der offenen Tür auf der Agenda. Die Schülerzufriedenheit soll auch mehr in den Fokus gebracht werden. Dafür möchte die SV z.B. die Toilettensituation verbessern und den Mittelstufenraum attraktiver gestalten.

03.10.2018, C. Prior (SV-Lehrer)

Herzlichen Dank für das große Interesse am Tag der offenen Tür!

Im Namen aller Akteure bedanke ich mich bei den vielen kleinen und großen Besuchern unseres Tages der offenen Tür für das große Interesse. Unser breit gefächertes Angebot, die zahlreichen Mitmach-Aktionen und unser tolles Schulklima haben viele Besucher begeistert.

Ein großes Dankeschön geht an alle Schülerinnen und Schüler, Elternvertreter, Lehrerinnen und Lehrer, die Damen im Sekretariat und in der Mediothek, dem Förderverein und die Schulhausmeister, die diesen gelungenen Tag durch viel Engagement ermöglicht haben.

01.10.2018, Christian Dubois, Schulleiter

Ausgezeichnet: 1. Bornheimer Jugendkunstpreis

Den 1. Bornheimer Jugendkunstpreis haben Jennifer Keil (Q2-Schülerin des AvH) und Sarah El-Zayat (Vorsitzende des Kinder- und Jugendparlaments der Stadt Bornheim) ins Leben gerufen. Mit viel Umsicht und Liebe zum Detail organisierten sie eigenständig eine inspirierende Veranstaltung, bei der sie tatkräftig von dem Kinder- und Jugendparlament und der Technik-AG unserer Schule unterstützt wurden.

Die Vernissage und die Preisverleihung fanden am Samstag, dem 22.09.2018, im Rathaus statt. Zur Eröffnung sprachen der Bürgermeister Herr Henseler und Frau Klütsch von der Sparkasse Bornheim, welche die Preisgelder gestiftet hat. Auch die Jurymitglieder Alexandra Löw und Eva-Maria Salm bereicherten die Preisverleihung mit berührenden Worten.

Zu sehen waren sehr unterschiedliche, persönliche Ansätze: Hajar Sabbahs Landschaft erscheint in einem magischen Licht, während Aylin Yorulmaz den Ausdruckswert der Linie untersucht. Ein kleiner Drahtelefant von Susanne Zienke mutet auf den ersten Blick wie eine Fliege an und stellt so unsere Sehgewohnheiten auf den Kopf. Den ersten Platz belegte Katja Kokisch, die bei uns den Kunst LK besuchte und nun Kunst studiert.

Diese sehr gelungene Veranstaltung sollte auf jeden Fall im nächsten Jahr fortgesetzt werden!

30.09.2018 (Steffen Meier, Kunstlehrer)

Ich-Stärkung

Zeig allen, was du alles kannst!

Du willst eine interessante Mischung aus Kampf, Tanz und Spiel ausprobieren, dabei noch spannende Instrumente wie ein Berimbau oder Pandeiro kennen oder portugiesisch singen? Dann bist du im Capoeira-Workshop ganz richtig. Willst du lieber nur Elemente der Selbstverteidigung kennenlernen und ausprobieren, kannst du dies beim Workshop Ringen und Raufen tun. Ebenso actionreich geht es bei den Artistik/Akrobatik Workshops zu – auch hier kannst du deine eigenen Grenzen kennenlernen.

Diese und andere Erfahrungen, z.B. sich in Fotokunstwerken selbst zu verwirklichen, sich also „selbst zu inszenieren“, konnten die die Schülerinnen und Schüler der Jgst. 7 an den Projekttagen zur „Ich-Stärkung“ im Juni 2018 sammeln. Die Durchführung der Projekttage war u.a. durch eine großzügige Spende der Bornheimer Bürgerstiftung möglich. Einen herzlichen Dank dafür!

30.09.2018, R. Küsgen