Schlagwort-Archive: MINT

Mathematik Informatik Naturwissenschaft Technik

Eingebettet in das deutschlandweite Excellence Schulnetzwerk MINT-EC messen wir dem MINT-Bereich am Alexander-von-Humboldt Gymnasium einen besonderen Stellenwert zu.

Vom gemeinsamen Experimentieren mit Grundschüler/innen über besondere Fächer- und Wettbewerbsangebote, Leistungskurse in allen MINT-Fächern, einem MINT-Schüleraustausch und MINT-EC-Camps sowie zahlreiche Kooperationen bis hin zur Auszeichnung von Abiturient/innen mit dem MINT-EC-Zertifikat eröffnet sich unseren Schüler/innen ein umfassendes Angebot.

Gerne informieren wir Sie im persönlichen Gespräch.

„freestyle-physics“ startet

Kreative Ideen für ein Mausefallenkatapult gesucht

Auch in diesem Jahr bieten wir allen AvH-Schülerinnen und -Schülern an, am Wettbewerb „freestyle-physics“ der Universität Duisburg-Essen teilzunehmen. Habt ihr Lust allein oder in Gruppen mit physikalischem Pfiff, Kreativität und Originalität aus einer Mausefalle ein Katapult zu bauen, welches einen Tischtennisball so weit wie möglich schießt? Dann meldet euch bei Frau Hagemann oder Herrn Zeit, besorgt das Material und los geht’s.

Am Montag, den 3.6.19 findet in der 3./4. Stunde der schulinterne Ausscheid statt, bei dem ihr euch für das Finale am Montag, den 1.7.19 an der Universität Duisburg-Essen qualifizieren könnt. Ein spannender Tag an der Universität mit einem attraktiven Rahmenprogramm und Preise für die Sieger erwarten euch dort. Die genaue Aufgabenstellung findet ihr unter: https://aglorke.uni-due.de/wp/wp-content/uploads/2019/02/Aufgaben-zu-freestyle-physics-2019_01-AL_04.pdf

Wir freuen uns auf euch!

11.03.2019, Silke Hagemann, Fachvorsitz Physik

Crime-Scene-Workshop vom Feinsten!

Im Rahmen des zweiten MINT-Schüleraustauschs starteten wir erneut zu einem viertägigen Besuch ins verschneite Meran (Südtirol, Italien).

An der dortigen FOS Marie Curie erwartete uns ein „Crime-Scene-Workshop“ vom Feinsten! Gemeinsam mit unseren fünf Austauschschülerinnen vor Ort hatten wir einen „Mordfall“ in der Schule aufzuklären.

In gemischten Teams ging es darum Spuren zu sichern: Fingerabdrücke, Haaranalyse, Bodenproben, Bluttests, DNA Analyse, Gaschromatographie, anatomische Untersuchungen und strenge Verhöre führten letztlich zur Überführung des Täters!

Auch das Radio berichtete von dieser besonderen Art von Unterricht.

Abseits der Schule gab es ebenso viel zu Erleben. Berge, Rodeln, gemeinsame Essen und vor allem der Austausch mit den Menschen vor Ort nahmen uns voll in Beschlag.

Abgerundet wurde die Fahrt mit einem Besuch beim Ötzi in Bozen und einem der ältesten Kriminalfälle der Welt.

Wir freuen uns bereits jetzt auf den Gegenbesuch der sieben Südtiroler Ende April!

zum gesamten Artikel

22.02.2019, Kristin Oertel, Sonja Kokisch, Tim Jaster, Robin Burkhardt, Alwin Hiddemann (Q1) und die „Professoren“ Schumacher und von Borstel.

Terminerinnerungen

Sa, 5.2.19, ab 10 Uhr:
Wissenschaftsrallye rund um Poppelsdorf

Einladung an alle großen und kleinen Forscher!
Anmeldungen vom AvH haben schon stattgefunden, sind aber auch für „Kurzentschlossene“ noch online möglich. Anmeldeschluss 8.2.19, Eintritt frei. Frau Daamen ist vor Ort.
https://www.uni-bonn.de/studium/junge-uni/wissenschaftsrallye

Do, 14.2.19, 9-17 Uhr:
Schnupper-Uni „Perspektive Math.Nath!“ für Schülerinnen

Alle verfügbaren Plätze sind bereits vergeben, viel Freude Euch!
https://www.mnf.uni-bonn.de/fakultaet/gleichstellung/schnupper-uni

Fr, 15.2.19, 14-16:45 Uhr:
Ausstellung der Projekte Jugend forscht 2019

Höchstinteressant für kleine und große Forscher sowie alle Facharbeits- und Projektarbeitsschreiber des MINT-Bereichs!
Im Anschluss findet für Interessierte eine Führung in der Lehrbuchsammlung der Uni Bonn statt mit der Möglichkeit, einen Schülerausweis für die Uni Bonn anfertigen zu lassen.
Anmeldungen vom AvH haben schon stattgefunden, sind aber noch weiterhin bei Frau Daamen möglich. Anmeldeschluss 14.2.19 13 Uhr. Eintritt frei. Frau Daamen ist vor Ort.
https://www.uni-bonn.de/neues/022-2019/

05.02.2019, Caroline Daamen, MINT-Koordinatorin

Feierliche Ehrung der sieben Preisträger des AvH bei der diesjährigen Mathematik-Olympiade

Unter dem Motto „Mathematik und Musik“ fand die diesjährige Preisverleihung der  Regionalrunde der Mathematik-Olympiade in Siegburg statt. Im Rahmen einer Feierstunde mit musikalischem Rahmenprogramm in der Aula des Gymnasiums Alleestraße wurden auch wieder zahlreiche Schülerinnen und Schüler unserer Schule für ihre besonderen mathematischen Leistungen ausgezeichnet.

Benjamin Marx (5b) gewann einen zweiten Preis und qualifizierte sich für die Landesrunde in Düsseldorf am 23.02.2019. Einen zweiten Preis erhielten auch Caroline Oertelt (5a) und Cinzia Naumann (6c), ein dritter Preis ging an Jakub Cempinski (6c), Ella Kaufmann (6d), Thorben Müller (7d) und Luc Naumann (9b). Wir gratulieren allen ganz herzlich zu ihrer erfolgreichen Teilnahme und wünschen ihnen weiterhin viel Spaß an der Mathematik. Benjamin drücken wir natürlich für den 23.2.2019 ganz fest die Daumen.

Als Belohnung für ihre erfolgreiche Teilnahme und als Vorbereitung auf die Aufgaben in der Landesrunde dürfen fünf der sieben Schüler zusammen mit vielen Schülerinnen und Schülern anderer Schulen des Rhein-Sieg-Kreises ein Mathewochenende in Klefhaus verbringen.  Erfahrene Teilnehmer freuen sich bereits jetzt auf das Wiedersehen mit alten Bekannten anderer Schulen und auf den Spaß, den sie mit und ohne Mathematik an diesem Wochenende sicherlich haben werden.

Die Erfahrung zeigt: Wer einmal in Klefhaus dabei war, möchte wieder dorthin.

28.01.2019, für das Organisationsteam der Matheolympiade: Kerstin Schneider

Profile des AvH erhalten hohe Auszeichungen

Fast zeitgleich sind unsere Profile im zurückliegenden Jahr ausgezeichnet worden: Ende Oktober fand im Funkhaus des WDR in Köln die Preisverleihung des Musikwettbewerbs „Musik gewinnt 2018“ statt. Zu den insgesamt 9 Preisträgerschulen gehörte auch das AvH. Das musische Profil wurde für die erfolgreiche und kontinuierliche musikalische Arbeit mit einem Förderpreis ausgezeichnet. Nur wenige Tage später wurde unser Gymnasium im Rahmen einer Schulleitertagung in Hamburg offiziell als Vollmitglied in das  nationale  Excellence-Schulnetzwerk für Mint-Spitzenförderung aufgenommen. Eine Fachjury hatte die 36 Bewerbungen im MINT-EC-Auswahlverfahren 2018 begutachtet und 24 Schulen ein hervorragendes MINT-Profil attestiert. Das AvH überzeugte mit seinen Angeboten in den MINT-Fächern, Angeboten zum fächerübergreifenden-forschendem Lernen, Kooperationen mit Partnern aus Wirtschaft und Wissenschaft und regelmäßigen Wettbewerbsteilnahmen.   


Gruppenbild mit allen Preisträgern und den Jury-Mitgliedern beim  „Musik gewinnt“-Wettbewerb  im WDR Köln. 6. und 7. v. l.: Tom Schwagers und Jürgen Emert (Foto: Michael Fehlauer/WDR).

F

Schulleiter Christian Dubois und  MINT-Koordinatorin Caroline Daamen nehmen die Aufnahmeurkunde von Dr. Mark Hamprecht, Behörde für Schule und Berufsbildung Hamburg, Grundsatzreferent Gymnasium, und Wolfgang Gollub, Vorstandsvorsitzender MINT-EC, entgegen (Foto @Mint-EC).

Caroline Daamen und Jürgen Emert 

Biotechnologie hautnah

Biologie-Leistungskurs zu Gast im Labor des Köln PuB

Einen ganzen Tag lang konnten die Schülerinnen und Schüler des Q1-Kurses von Frau Lammert in den Räumen des Vereins für Biotechnologie und Publikum Laborluft schnuppern und dabei moderne Methoden der Biotechnologie selbst anwenden. Zunächst mussten sie dafür DNA aus E.coli-Zellen isolieren, welche anschließend mit Restriktionsenzymen, sogenannten „Molekularen Scheren“, gezielt geschnitten wurde. Dass die Teilnehmer gewissenhaft und sehr genau gearbeitet haben, war in der anschließenden Analyse im Ergebnis der Gelelektrophorese sehr gut zu sehen. So konnten am Ende dieses interessanten Tages alle elf Schülerinnen und Schüler ihre eigene Gelplatte mit perfekt geschnittener DNA mit nach Hause nehmen.

weitere Bilder

18.12.2018, T. Lammert (Biologielehrerin)

Noch 24 Experimente bis Weihnachten

Wettbewerb „Physik im Advent“ ab 1.12. täglich im AvH-Physikraum 2

Täglich einen kleinen Videoclip anschauen, ein verblüffendes Experiment mit Haushaltsmitteln durchführen, eine von vier Antwortmöglichkeiten anklicken und schon könnt ihr Punkte sammeln, um beim Wettbewerb „Physik im Advent“ (PiA) mit Spaß um den Sieg und attraktive Preise zu kämpfen.

Nach einem langen Schultag keine Lust und Zeit mehr dazu, gerade das letzte Backpulver für die Plätzchen verbraucht, alle Luftballons beim Aufblasen geplatzt und die Batterien der Lichterketten sind auch schon wieder leer – kein Problem: wir bieten euch an, ab dem 01.12.18 an Schultagen in jeder zweiten großen Pause im Physikraum 2 das Tagesexperiment (montags auch die Experimente vom Wochenende) durchzuführen, direkt die Antwort anzuklicken und schon seid ihr dabei!

Die Registrierung unter www.physik-im-Advent.de dauert nur wenige Minuten, muss aber vor dem 01.12.18 von jedem Einzelnen selbstständig erfolgen.

„Physik im Advent“ ist ein Wettbewerb und gleichzeitig ein physikalischer Adventskalender der Deutschen Physikalischen Gesellschaft in Kooperation mit der Universität Göttingen. Meldet euch an, kommt zum Physikraum, wir freuen uns auf euch.

     23.11.2018, S. Hagemann (Fachvorsitz Physik)

Mi(n)t gemacht mit dem MINT-Maus-Erlebnisbuch

Kinder schon früh für MINT begeistern

Am Alexander-von-Humboldt-Gymnasium wird seit vielen Jahren das Ziel verfolgt, Kinder früh für MINT zu begeistern. Ein Beispiel ist unser lang etabliertes und stetig wachsendes Projekt „Wir forschen gemeinsam!“, bei dem Grundschulkinder aus etwa 26 verschiedenen Klassen umliegender Grundschulen, mit denen das AvH kooperiert, unsere Schule besuchen. Aus diesem Grund haben wir uns entschlossen, im MINT-EC-Themencluster „Mi(n)t gemacht: Früh fördern, nachhaltig begeistern“, mitzuarbeiten.

Im Rahmen dieser Zusammenarbeit haben wir gemeinsam mit etwa 15 weiteren MINT-EC-Lehrkräften das MINT-Maus-Erlebnisbuch entwickelt. Mit dem Buch möchten wir es den Kindergarten- und Grundschulkindern ermöglichen, ihre MINT-Aktivitäten gebündelt zu dokumentieren und sie motivieren, weitere Angebote in ihrer Region wie Zoo- oder Naturkundemuseumsbesuche wahrzunehmen.

Für ein ausgefülltes MINT-Maus-Erlebnisbuch wird das Kind bei Vorlage am AvH mit einer kleinen MINT-Überraschung belohnt. Bei weiteren Fragen wenden Sie sich gerne an Frau Kock.

In unserer Region finden sich vielfältige MINT-Angebote, um die leeren Seiten zu füllen. Unter anderem kann man hier MI(N)T-forschen:

  • Kölner Zoo
  • Deutsches Museum Bonn
  • Arithmeum
  • Museum Koenig
  • NABU
  • Wissenschaftsscheune
  •  . . .

weiterlesen

13.10.2018, Bettina Kock (Kooperation MINT-EC)

Stürmische Begrüßung der Grundschülerinnen und -schüler

MINT-Grundschulprojekt gestartet
Es ist wieder soweit: Voller Spannung erobern rund 600 Schülerinnen und Schüler aller umliegenden Grundschulen den MINT-Bereich des AvH. Souverän und zugewandt kümmern sich in dieser letzten Schulwoche vor den Herbstferien über 200 AvH-Schülertutorinnen und -tutoren, die von 15 MINT-Lehrerinnen und Lehrern ausgebildet wurden, um die „Kleinen“.

Bei spannenden Experimenten in der Physik, Chemie und Ernährungslehre, beim Lösen eines Kriminalfalls in der Biologie, beim Knacken von Codes in der Mathematik und Informatik oder beim Testen der Schwerelosigkeit im Astronomieworkshop leuchten die Kinderaugen.

Stolz und Freude ist in dieser Woche täglich auf beiden Seiten zu beobachten: bei den Grundschülerinnen und -schülern über die vielen experimentellen Entdeckungen, über Forscherausweise, über gespendeten Partybrötchen vom Kioskteam, über neue „große Freunde“ und bei den AvH-Schülerinnen und -Schülern über gelungene Experimente, über den Rollenwechsel vom Lernenden zum Lehrenden, über die sichtbare Freude und Begeisterung der „Kleinen“ und über den Dank und die vielen positiven Rückmeldungen ihrer Schützlinge.

Die Besuche unter dem Motto „Wir forschen gemeinsam“ sind mittlerweile fester Bestandteil der Kooperation mit den umliegenden Grundschulen und stoßen bei allen Beteiligten immer wieder auf großen Zuspruch.

10.10.2018, Silke Hagemann und Friederike Rami (aus der Projektleitung)

Bonner Mathematikturnier

5 Schüler der Q1 messen sich mit über 70 Schulen aus der Umgebung


Am 21. September fand zum 10. Mal das Bonner Mathematikturnier der Universität Bonn statt. Es wurde vom Hausdorff Center for Mathematics ausgerichtet und zum ersten Mal nahmen mit Simon Breuer, Finn Engelhardt, Frederic Gräfen, Lars Schinkel und Lukas Schneider auch Schüler des AvH am Wettbewerb teil.

In zwei spannenden Runden galt es, so viele Punkte wie möglich zu gewinnen, wobei neben mathematischen Fähigkeiten vor allem auch Teamgeist gefragt war. Die erste Runde bestand aus einem so genannten Staffelwettbewerb, bei welchem die Gruppen in 60 Minuten insgesamt 20 Aufgaben lösen sollten. Am Nachmittag ging es in der zweiten Runde um das im Vorfeld vorbereitete Thema „Lineare Programmierung und Optimierung auf Graphen“.

Vor allem durch ihre hervorragende Leistung in der zweiten Runde erreichten die fünf Schüler des AvH guten tollen Platz im vorderen Mittelfeld und waren sich nach dem Wettbewerb sicher: Im nächsten Jahr greifen wir wieder an!

04.10.2018, Marina Günnigmann (für die Fachschaft Mathematik)