Schlagwort-Archive: Physik

Schall und Rauch – Physikexkursion der Jahrgangsstufe 6

Mit großer Neugier und viel Spaß erkundeten auch in diesem Jahr die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 6 des AvH die physikalischen Eigenschaften des Schalls im Rahmen der Work Show „Schall und Rauch“ im Odysseum Köln.

Es handelt sich hierbei um eine Mischung aus Mitmach- und Show-Experimenten, durch die die Schülerinnen und Schüler interaktiv erforschen, welche Töne wir hören, dass Schall ein Übertragungsmedium braucht, dass Geräusche spezifische Klangmuster haben und vieles mehr. Dabei ging es zuweilen sehr laut zu, als das Eidophon zum Einsatz kam und dann gab es auch ganz ruhige Momente, wie bei der Betrachtung des Rubens‘schen Flammenrohrs. Wenn über einen Lautsprecher ein Ton gespielt wird, entstehen über dem Rohr Wellenberge und -täler aus Flammen, die im Rhythmus des Tons zu tanzen scheinen.

Neben dem Besuch der Work Show nutzten alle die Möglichkeit selbstständig die verschiedenen Themenwelten des Odysseums individuell zu erkunden.

zum gesamten Artikel

06.05.2019, Bettina Kock (Physiklehrerin)

„freestyle-physics“ startet

Kreative Ideen für ein Mausefallenkatapult gesucht

Auch in diesem Jahr bieten wir allen AvH-Schülerinnen und -Schülern an, am Wettbewerb „freestyle-physics“ der Universität Duisburg-Essen teilzunehmen. Habt ihr Lust allein oder in Gruppen mit physikalischem Pfiff, Kreativität und Originalität aus einer Mausefalle ein Katapult zu bauen, welches einen Tischtennisball so weit wie möglich schießt? Dann meldet euch bei Frau Hagemann oder Herrn Zeit, besorgt das Material und los geht’s.

Am Montag, den 3.6.19 findet in der 3./4. Stunde der schulinterne Ausscheid statt, bei dem ihr euch für das Finale am Montag, den 1.7.19 an der Universität Duisburg-Essen qualifizieren könnt. Ein spannender Tag an der Universität mit einem attraktiven Rahmenprogramm und Preise für die Sieger erwarten euch dort. Die genaue Aufgabenstellung findet ihr unter: https://aglorke.uni-due.de/wp/wp-content/uploads/2019/02/Aufgaben-zu-freestyle-physics-2019_01-AL_04.pdf

Wir freuen uns auf euch!

11.03.2019, Silke Hagemann, Fachvorsitz Physik

Noch 24 Experimente bis Weihnachten

Wettbewerb „Physik im Advent“ ab 1.12. täglich im AvH-Physikraum 2

Täglich einen kleinen Videoclip anschauen, ein verblüffendes Experiment mit Haushaltsmitteln durchführen, eine von vier Antwortmöglichkeiten anklicken und schon könnt ihr Punkte sammeln, um beim Wettbewerb „Physik im Advent“ (PiA) mit Spaß um den Sieg und attraktive Preise zu kämpfen.

Nach einem langen Schultag keine Lust und Zeit mehr dazu, gerade das letzte Backpulver für die Plätzchen verbraucht, alle Luftballons beim Aufblasen geplatzt und die Batterien der Lichterketten sind auch schon wieder leer – kein Problem: wir bieten euch an, ab dem 01.12.18 an Schultagen in jeder zweiten großen Pause im Physikraum 2 das Tagesexperiment (montags auch die Experimente vom Wochenende) durchzuführen, direkt die Antwort anzuklicken und schon seid ihr dabei!

Die Registrierung unter www.physik-im-Advent.de dauert nur wenige Minuten, muss aber vor dem 01.12.18 von jedem Einzelnen selbstständig erfolgen.

„Physik im Advent“ ist ein Wettbewerb und gleichzeitig ein physikalischer Adventskalender der Deutschen Physikalischen Gesellschaft in Kooperation mit der Universität Göttingen. Meldet euch an, kommt zum Physikraum, wir freuen uns auf euch.

     23.11.2018, S. Hagemann (Fachvorsitz Physik)

Raumfahrt-Show des DLR für AvH-Schülerinnen und Schüler

Entlang der ISS-Mission von Alexander Gerst

Vierzig Schülerinnen und Schüler des AvH erhalten am 14.09.2018 die Möglichkeit, zur Universität Köln zu fahren, um an der Raumfahrtshow des DLR teilzunehmen. Entlang der ISS-Mission von Alexander Gerst spannt das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) den Bogen vom Start bis zur Landung. In einer abwechslungsreichen Wissenschaftsshow werden die Schülerinnen und Schüler weiterhin faszinierende Videos aus dem Weltall sehen, ebenso die schönsten Bilder unseres Planeten Erde aus Sicht der Astronauten, Mitmach-Experimente werden für Verblüffung sorgen und es wartet noch das eine oder andere „Raumfahrt-Highlight“ auf alle Teilnehmenden. Sicher werden unsere Schülerinnen und Schüler mit Ideen, Berichten und Anregungen aus der Show den Unterricht im Anschluss bereichern.

27.08.2018, Silke Hagemann (Fachvorsitz Physik)

freestyle-physics: Acht AvH-Boote im Finale

Schülerinnen und Schüler des AvH an der Universität Duisburg-Essen vorn dabei

In einer vor Spannung knisternden Atmosphäre kämpften 600 Schülerinnen und Schüler aus ganz NRW an der Universität Duisburg-Essen am 03.07.18 um den Sieg beim Bootsbau im freestyle-physics-Wettbewerb. Mit viel Kreativität und physikalischem Pfiff galt es mit einfachsten Materialien ein Boot zu bauen, welches in Rekordzeit und nur mit einem Liter Wasser angetrieben eine Strecke von einem Meter zurücklegt. Professor Axel Lorke und sein Team begutachteten die Boote und würdigten jede originelle Idee, vergaben TÜV-Plaketten und los ging das Rennen um die beste Zeit. Gleich vier Boote von AvH-Schülerinnen und Schülern waren ganz vorn dabei und verpassten den Sieg um weniger als eine Sekunde. Neben dem Wettbewerb nutzten unsere Schülerinnen und Schüler intensiv das attraktive Rahmenprogramm. So wurden Workshops zur Holografie besucht und an Campusführungen teilgenommen. Insgesamt genossen alle Teilnehmenden einen spannenden und interessanten Tag an der Universität.

weitere Bilder in einer Slideshow ansehen

11.07.2018, Silke Hagemann, Fachvorsitz Physik

„freestyle-physics“ am AvH

Sechzig Schülerinnen und Schüler des AvH kämpfen um den Einzug ins Finale

Am 29.5.18 fand unser schulinterner Wettbewerb zu „freestyle-physics“ statt. In diesem Jahr galt es ein Boot zu bauen, welches – nur mit maximal einem Liter Wasser angetrieben – einen Meter in Rekordzeit zurücklegt. Spannend war zunächst, welche der Boote sich überhaupt über Wasser halten konnten. Während einige wenige Boote das rettende Ziel nicht erreichten, kämpfte der Großteil der Schüler mit ihren Booten um jede Zehntelsekunde. Ganz knapp mit einer Zehntelsekunde Vorsprung erreichten „Die Physiker“ mit Robin Burghardt, Lutz Merkele, Lars Schinkel und Lukas Schneider den ersten Platz – herzlichen Glückwunsch!

Im Übrigen konnten sich von den 60 Teilnehmern der Klassenstufen 6 bis Q1 sensationelle 37 Schüler des AvH für das Finale der Universität Duisburg/Essen qualifizieren. Ein hervorragendes Ergebnis, zu dem ich die Schülerinnen und Schüler ganz herzlich beglückwünsche.

12.06.18, Silke Hagemann (Fachvorsitz Physik)

AvH-Schüler bei „Unplugged“ – die Physikworkshow

Sechstklässler experimentieren zum Thema Schall im Odysseum

Die traditionelle Physik-Jahrgangsstufenexkursion der 6. Klassen führte uns auch in diesem Jahr ins Odysseum. Neben der Erkundung des Odysseums absolvierten alle Schüler die Workshow „Unplugged“. Beeindruckt äußerte der Begleiter und Klassenlehrer der 6a Herr Prior: „Neben klangvollen Experimenten konnten auch faszinierende Feuershows oder Laserpointer, die im Rhythmus der Musik tanzten, beobachtet und zum Teil auch selbst bedient werden. Lehrreich, imposant und mit dem gewissen Aha-Effekt gingen die Schülerinnen und Schüler aus dem ereignisreichen Tag!“


weitere Bilder

27.04.2018, S. Hagemann (Fachvorsitz Physik)

Teilnehmer-Rekord: Kleine Forscher am AvH

Grundschulkinder aus 26 verschiedenen vierten Klassen sowie unsere Internationale Klasse bescherten uns zum Projekt „Wir forschen gemeinsam“  einen neuen Teilnehmer-Rekord am AvH in der Woche vor den Herbstferien! In den Fächern Biologie, Chemie, Informatik, Mathematik und Physik übernahmen sie die Rolle neugieriger Forscherinnen und Forscher. Spürnasen waren in der Biologie gefragt, um mit Hilfe der „Super-Lupe“, von Fingerabdrücken, Haar- und Bodenanalysen den Überfall auf den Schulkiosk zu klären und den Einbrecher zu überführen. In der Chemie galt es, zahlreiche Experimente rund um die Luft selbst zu erproben und in der Physik gab es wieder viel zu bestaunen und entdecken: So konnten die Kinder u.a. die Rätselfragen „Wie mischen sich verschiedene Lichtfarben?“ und „Wie verhält sich ein nichtnewtonsches Fluid?“ gemeinsam erforschen.

Weiterlesen

Grundschüler und IK-Schüler forschen im MINT-Bereich

AvH-Schüler begeistern mit vielen Ideen

Am 15. und 16. Mai knisterte es vor Spannung im MINT-Bereich. Knapp 200 Grundschüler aus Bornheim, Alfter und Heimerzheim und die beiden Internationalen Klassen des AvH waren zu Gast im MINT-Bereich des Alexander-von-Humboldt Gymnasiums. Etwa 100 Schülerinnen und Schüler unserer Schule bereiteten im Vorfeld gemeinsam mit 8 Lehrkräften zahlreiche Experimente und Knobeleien für die Gäste vor. Die AvH-Schüler/innen schlüpften mit Begeisterung in ihre neue „Lehrerrolle“ und erklärten geduldig jede spannende Frage. So war eines der Probleme in der Physik „Wie verhält sich ein nichtnewtonsches Fluid?“, in der Biologie wurden Einbrecher gejagt und die Chemiker enthüllten einige Geheimnisse der Luft. Erstmalig gab es im Rahmen der Anwartschaft des nationalen Excellence-Schulnetzwerkes (MINTec) Workshops in Mathematik. Hier wurden geheime Codes geknackt und Rätselkönige gekürt.
Die Besuche unter dem Motto „Wir forschen gemeinsam“ sind mittlerweile fester Bestandteil der Kooperationen mit den umliegenden Grundschulen und den beiden Internationalen Klassen und stoßen bei allen Beteiligten immer wieder auf große Begeisterung.

Silke Hagemann und Friderike Rami, Projektleiterinnen

„Rennbürste“ unter den Top Ten

Fünf Schüler der 7c erfolgreich im Finale von freestyle-physics

Am 4.7.17 qualifizierten sich Annkatrin Marx, Nina Heck, Linus Engelfried, Nicolas Grube und David Schmitz aus der Klasse 7c für das Finale des freestyle-physics-Wettbewerbs der Universität Duisburg/Essen. Über mehrere Wochen bauten die fünf Schüler aus einem normalen Besen eine „Rennbürste“, die über einen Elektromotor und eine Unwucht in Schwingungen versetzt wurde.

Die Schwingungen der Besenborsten bewirkten einen Vortrieb. In einem spannenden Wettkampf unter allen Finalteilnehmern wurde auf einer Strecke von 2 Metern die schnellste Rennbürste ermittelt. War es schon schwierig, dass die Bürsten sich überhaupt vorwärts bewegten, kam es nun im Finale auch noch darauf an, welche Bürste die Strecke am schnellsten zurücklegt. Unter allen Teilnehmern des Finales kam die Rennbürste „Mäuseflitzer“ der genannten Schüler unter die Top Ten. Ein hervorragendes Ergebnis, zu dem ich die Schülerinnen und Schüler ganz herzlich beglückwünsche.

Video anzeigen

Silke Hagemann, Fachvorsitz Physik