Schlagwort-Archive: Spanisch

Sprachzertifikate mit unserer TELC-AG

Auch dieses Jahr haben sich sieben hochmotivierte und sprachtalentierte Schülerinnen und Schüler der ehemaligen EF auf das TELC-Sprachzertifikat im Fach Spanisch vorbereitet. In ihren freien Stunden haben sie sich über diverse Themen des Alltags in der Fremdsprache unterhalten und dabei ihre Kenntnisse zum Wortschatz und zur Grammatik vertiefen können. Die Abschlussprüfung, vor der alle letztendlich ziemlich aufgeregt waren, meisterten sie mit Bravour. Mit Stolz können sie nun das Niveau B1 des europäischen Referenzrahmens nachweisen.

Wir freuen uns schon auf die neuen Kurse!

Hasta la próxima
15.09.2018, M. Schmelz und K. Wollny (Spanischlehrerinnen)

Spanienfahrt der EF nach Bilbao

El país vasco
Los pintxos en los manos
El vino en la boca
Lo único que cuenta
Es la vida loca
No importa lo que haces
Beber, salir, bailar
Qué viva Espaῇa Verde
Y también su mar

poema de Jannis, Finn, Maximilian und Lars

Am 01.07.2018 begann unsere Reise nach Bilbao, eine Stadt im Baskenland Spaniens. Nach einem holprigen Start und einer Anreise, die länger dauerte als geplant, kamen wir in unserem kleinen aber feinen Hostel „Pil Pil“ im Zentrum Bilbaos an.

Da wir am ersten Tag etwas müde waren, machten wir einen gemütlichen Spaziergang bei schönem Wetter zur Puente colgante, eine 60m hohe Hängebrücke direkt am Atlantik. Von dort aus liefen wir am Hafen des Stadtviertels Getxos entlang, welches damals als Sonnensitz der Reichen galt, und picknickten am Strand mit einem wunderschönen Blick aufs Meer. Nachmittags besuchten wir die Aussichtsplattform Mirador de Artxanda, von der wir einen tollen Überblick über die Stadt bekamen. Abends gingen wir zur Plaza Nueva, die im Zentrum der Altstadt Bilbaos gelegen ist, um dort etwas zu essen.

Nach einem spielerischen Einstieg auf Spanisch im Park, besuchten wir am Dienstag das größte der drei Guggenheim Museen der Welt, in dem bekannte Künstler wie Andy Warhol und Louise Bourgeois ihre Kunstwerke ausstellen. Die aktuelle Ausstellung zeigt beeindruckende Skulpturen der Reihe „I´m your mirror“ von Juana Vasconcelos.
Anschließend picknickten wir vor dem Museum und begannen mit einer lustigen Rallye quer durch Bilbao, bei der wir unter anderem mit Einheimischen sprechen sollten und Gedichte schrieben. Den Abend durften wir frei gestalten.

Am Mittwoch fuhren wir früh mit dem Bus nach San Sebastián, wo wir einen langen Spaziergang an der Promenade entlang zu den berühmten Kunstwerken Windkämme (peines del viento) von Eduardo Chillida machten. Die restliche Zeit bis zur Rückreise nach Bilbao durften wir eigenständig in Kleingruppen verbringen: Einige blieben am Strand, andere besuchten die Altstadt oder wanderten zu einem Aussichtspunkt. Der letzte Abend wurde mit einem gemeinsamen Essen in einer typischen Pintxos Bar abgerundet.

Trotz der Startschwierigkeiten hatten wir eine wunderschöne und entspannte Zeit in Bilbao mit Frau Wollny und Frau Schmelz, welche uns eine hervorragende und lehrreiche Studienfahrt ermöglicht haben.

weiterlesen

30.08.2018, Frieda, Hannah und Leonie (ehemals EF)

Spanienfahrt nach Málaga – Juli 2017

Viajar a España no es solo “vamos a la playa“ y „fiesta no siesta“! Es mucho más…

Wir, die EF, waren Ende des Schuljahres mit den neueinsetzenden und fortführenden Spanischkursen in Málaga in Andalusien, zusammen mit Frau Wollny und Frau Günnigmann. Die Studienfahrt begann am Sonntag, als wir alle zusammen mit dem Flugzeug nach Spanien geflogen sind. Nach einer halben Weltreise sind wir letztendlich im gemütlichen Hostal „Oasis“ angekommen.

In den ersten zwei Tagen haben wir unter anderem die „Alcazaba“ und den „Gibralfarro“ gesehen, eine alte Maurenfestung, von der man einen wunderschönen Ausblick auf das Meer und die berühmte Stierkampfarena in der Stadt hatte. Am Dienstag sind wir in Gruppen auf den Markt „Mercado Central de Atarazanas“ gegangen um Obst und Gemüse für unser gemeinsames Mittagessen einzukaufen. Danach haben wir das Picasso Museum besucht (Málaga ist Picassos Geburtsstadt) und sind abends in einer typisch spanischen Tapasbar essen gegangen.

Der nächste Morgen begann sehr früh, genauer gesagt um sechs. Den Tag verbrachten wir in Granada, einer an der Sierra Nevada gelegenen Stadt, wo wir die Möglichkeit hatten das Weltkulturerbe „Alhambra“ (zu Deutsch „der rote Palast“) zu besichtigen. Die Stadtburg mit ihren vielen Palästen und Gärten gilt als eines der schönsten Beispiele des maurischen Stils der islamischen Kunst. Am Nachmittag hatten wir Freizeit und konnten uns Teile der Stadt ansehen, wie zum Beispiel das arabische Viertel „Albaicín“ und den arabischen Markt.

Am vorletzten Tag stand eine lustige Stadtreally auf dem Plan, wo es Aufgaben verschiedener Art gab. Von kreativen Gedichten bis hin zu Interviews mit Einheimischen war alles dabei und die Siegergruppe ist mit der Ehre und einem coolen Preis nach Hause gegangen. Spät abends haben wir einen Flamencoabend im „Centro de arte Flamenco Kelipé“ erlebt, der uns mit Musik und Tanz mitgerissen hat. Anschließend konnten wir uns mit den Musikern und Tänzern unterhalten und sie haben uns noch einige Basics des Tanzes beigebracht.

Im Laufe des Aufenthalts haben kleine Schülergruppen Referate über diverse Sehenswürdigkeiten und landestypische Themen gehalten, sodass wir in dieser Woche neben der Sprache auch viel über das Land gelernt haben. Insgesamt haben wir besondere Eindrücke von der Sprache und der Kultur bekommen, die diese Fahrt unvergesslich gemacht haben.

von Naomi Schormann, Mirella Präger, Sophia Junker und Jennifer Keil,
Schülerinnen der Q1

weiterlesen

Erfolg der TELC AG

Die erfolgreichen Schülerinnen und Schüler der TELC AG

Die TELC AG findet jedes Jahr statt und bereitet Schülerinnen und Schüler, die Spanisch haben und das europäische TELC Zertifikat erwerben wollen, auf die finale Prüfung vor.
Die TELC AG findet jede Woche in einer Mittagspause statt und bereitet die Schülerinnen und Schüler mit gezielt ausgewählten Aufgaben auf die Prüfung vor.
Dieses Jahr haben sich vier Schüler der ehemaligen EF auf die Prüfung des Niveaus A2 vorbereitet und nach intensiver Vorbereitung die Prüfung mit Erfolg abgeschlossen.
4 Mal Sobresaliente, die bestmögliche Note, was eine sehr gute Leistung ist und ein toller Abschluss der TELC AG des AvHs.
Von Franziska Rau und Franka Hennes, Schülerinnen der Q1

Kompetent in Spanisch!

Zehn Schülerinnen und Schüler haben das TELC-Sprachzertifikat in Spanisch bestanden

telc-zertifikat

Zehn Schülerinnen und Schüler der Einführungsphase haben sich im Schuljahr 2015/16 im Rahmen einer AG auf den Erwerb des TELC-Zertifikats (The European Language Certificates) in Spanisch vorbereitet. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben die Prüfung, die in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule Bornheim durchgeführt wurde, erfolgreich bestanden.

Mit dem TELC-Zertifikat erwarben die Schülerinnen und Schüler am Schuljahresende ein Spanischdiplom auf dem Niveau A2 (zwei Schüler/innen) und B1 (acht Schüler/innen) des europäischen Referenzrahmens, das von zahlreichen Hochschulen, internationalen Wirtschaftsunternehmen und Arbeitgebern anerkannt wird.

Die zweistündige Prüfung besteht aus verschiedenen Teilen (Hörverstehen, Leseverstehen, Erstellen eines Textes, mündliche Prüfung), bei denen die Schülerinnen und Schüler ihre sprachlichen Fertigkeiten unter Beweis stellen müssen. Die praktische Anwendung der Sprache dominiert bei dieser Art der Prüfung, sodass das Alltagsspanisch eine gewichtige Rolle einnimmt. Dadurch werden die Leistungsfähigkeit und Motivation der Schüler für den „normalen“ Unterricht gesteigert.

¡Enhorabuena!

N. Weidlich (Spanischlehrerin)

weiterlesen

 

Kultur, Sonne, Strand

Kursfahrt der Spanisch Grundkurse nach Bilbao

Kultur, Sonne, Strand? – Das Alles gehörte zu unserer Fahrt nach Bilbao vom 26. bis zum 30. Juni.
Bilbao liegt im Baskenland, im Norden von Spanien am Atlantik. Das Baskenland ist bekannt für seine eigene Sprache, dem Baskischen (euskera), dessen Ursprung bis heute nicht geklärt ist.Spanien-Gruppe

Am Flughafen Bilbao erwartete uns schon die erste Herausforderung: Ein Busticket auf Spanisch kaufen, relativ einfach im Vergleich zur Stadt-Rallye (dazu später).

Untergebracht waren wir in einem Hostel mit Aufenthaltsraum und Küche, welches in Laufdistanz zur Innenstadt lag.  Der erste Tag entwickelte sich zu einem kleinen Abenteuer. Nach der Fahrt mit der Bergbahn (furnicular) zum Aussichtspunkt Mirador de Artxanda, entschieden Frau Wollny und Frau Weidlich den Berg zu Fuß abzusteigen. Kurze Zeit später fanden wir uns auf einem steileren, ziemlich abenteuerlichen Feldweg wieder. Nachdem diese Herausforderung bewältigt worden war, schauten wir uns das Deutschlandspiel (EM) in einer deutschen Kneipe an.

Ein besonderes Ereignis am nächsten Tag war die Besichtigung der Puente colgante, einer 60 Meter hohe Hängebrücke direkt am Atlantik. Anschließend spazierten wir am Meer entlang und hatten die Möglichkeit typisch spanisches Essen zu probieren und die spanische Sonne am Strand von Bilbao zu genießen. Am Nachmittag besichtigten wir die Altstadt und hörten zu diversen Sehenswürdigkeiten Referate von Mitschülern.

Ein weiteres HighSpanien-Puppylight war der Besuch des Guggenheim-Museums, eines von drei Guggenheim-Museen auf der ganzen der Welt. Die dort ausgestellte moderne Kunst, Andy Warhols Ausstellung Shadows und Louise Bourgeois’ Installationen wurden uns von einer englisch sprechenden Führerin gezeigt und erklärt.
Nach dem Museumsbesuch übergaben uns Frau Wollny und Frau Weidlich acht Aufgaben, die wir in einer Stadt-Rallye lösen mussten. Bei dieser kam es darauf an, möglichst viel Spanisch zu sprechen, um in Kontakt mit den Spaniern zu treten. Die Aufgaben waren aber keine klassischen Rallye-Aufgaben, sondern kreativer und herausfordernder. Man musste zum Beispiel ein spanisches Gedicht schreiben, in dem bestimmte spanische Wörter vorkamen, dieses auf einem öffentlichen Platz aufsagen und sich dabei filmen. Eine weitere Aufgabe war, ein Selfie mit so vielen Spaniern wie möglich zu machen. Die aufregendste Aufgabe war, einen Einheimischen anzusprechen, um sich einen bestimmten Satz auf Baskisch sagen zu lassen und diesen einwandfrei nachzusprechen. Deutlich schwerer, als es sich anhört!

An unserem letzten Tag besuchten wir die europäische Kulturhauptstadt 2016, San Sebastián. Dort hatten wir die Möglichkeit in kleinen Gruppen die Stadt auf eigene Faust zu erkunden.

Der gemeinsame Besuch einer Pinxtos-Bar (Tapas-Bar) rundete die gesamte Fahrt ab. Zusammen mit Frau Weidlich und Frau Wollny hatten wir eine schöne, lehrreiche und dennoch entspannte Zeit in Bilbao.

AUTOR (Schüler/in der EF)

weiterlesen