Archiv des Autors: Christof Ruhbaum

Alex ist Wechselwirkung – nach der Premiere ist vor der Premiere

Am 19. Juni konnte der Literaturkurs der Q1 sein Stück „Alex ist Wechselwirkung – Humboldt-Variationen“ im Forum des Alexander-von-Humboldt-Gymnasiums auf großer Bühne und vor großartigem Publikum uraufführen.

–Das Video ist leider vorübergehend nicht verfügbar.–

Mein Dank gilt an dieser Stelle vor allem dem gesamten Literaturkurs der Q1, Ron Ehrlich und Lennard Reiz, die uns technisch perfekt mit Ton und Licht versorgt haben, den Hausmeistern, die uns freundlich und zuverlässig in allen Belangen unterstützt haben, dem Publikum, das die Aufführung konzentriert verfolgt und im Anschluss lang und laut applaudiert hat, insbesondere Frau Daamen, die den Abend mit freundlichen Worten und Wein krönend abgerundet hat, Mariam Al-Haj-Mustafa, Anna Bauer, Timo Bialas und Lloyd Zantow aus der Q1, die sich um Abendkasse und Getränkeverkauf gekümmert haben, und zuletzt auch dem Wetter, das uns ausgerechnet an diesem Abend ein paar Wolken schenkte!

Vielen Dank für eine tolle Premiere!

 

Christof Ruhbaum, Kursleitung

 

 

Theater am AvH

„Alex ist Wechselwirkung“ – Humboldt Variationen

Eine Aufführung des Literaturkurses der Q1 des Alexander-von-Humboldt-Gymnasiums Bornheim

Wir, der Literaturkurs der Q1, haben über das diesjährige Schuljahr, unter der Leitung von Herrn Ruhbaum, unser eigenes Theaterstück „Alex ist Wechselwirkung“ entworfen, welches wir am Mittwoch, 19.06.2019, um 20:30 Uhr im Forum des Alexander-von-Humboldt-Gymnasiums uraufführen werden. 

Unser Kurs erhielt Anfang des Schuljahres den Auftrag, im Rahmen der Jubiläumsfeier zu Humboldts 250. Geburtstag ein Stück oder eine Szenencollage über den Naturforscher und Namensgeber unserer Schule zu gestalten. Dabei orientierten wir uns vor allem an seinen Tagebüchern, d.h. wir lasen verschiedene Ausschnitte, kürzten diese und entwickelten – mit einigem Improvisationstalent – passende Szenen. Außerdem erhielten wir die Vorgabe, mit möglichst wenigen Requisiten zu arbeiten. Herausgekommen sind verschiedene Umsetzungen zu Alexander von Humboldts Leben und Wirken in unterschiedlichsten Darbietungsformen zwischen Bewegungstheater, Pantomime, Sketch und Poetry-Slam.

Wir laden Sie und Euch herzlich dazu ein, einen schönen Abend mit uns zu verbringen. Karten können voraussichtlich ab dem 05.06.2019 (gegen einen Preis von 3€) im Forum erworben werden.

Der Literaturkurs der Q1 freut sich auf Sie/Euch!

23.05.2019, Luca Schmitz – für den Literaturkurs der Q1

Kriminalhörspiele der Q2

„Breaking Sad“ von und mit Christian Buttgereit, Miriam Ertekin, Nele Heiderich, Sophie Lisson, Sophia Junker, Lucian Lucassen, Matthias Oellrich, Naomi Schormann und Simon Schumacher

Ein schauriger Schrei durchdringt die Nacht. Wie von ihm angezogen setzt sich erst eine kleine, dann eine immer größer werdende Gruppe von Studenten des Berliner Nachtlebens in Bewegung.

Gelingt es Paul, Anna und Niklas den mysteriösen Todesfall an ihrem ehemaligen Mitschüler aufzudecken? Schnell müssen die Freunde feststellen, dass sie an ihre Grenzen stoßen. Ein übermächtiger Gegenspieler scheint seine Finger im Spiel zu haben. Als dann auch noch Annas Freund verschwindet, scheint eine schleichende Tragödie unabwendbar.

Dieses Hörspiel entstand im Projektkurs „Kriminalhörspiel“ unter der Leitung von Herrn Ruhbaum.

Lucian Lucassen