Archiv des Autors: Christof Ruhbaum

Flying Eggs – Schnupperpraktikum Physik

Lina Franken (EF) und Luna Parensen (EF) haben die Gelegenheit ergriffen, die Welt der Physik und des Physikstudiums im Schnupperpraktikum an der Universität zu Köln zu entdecken.

Dieses Mal drehte sich alles um die Physik der Schwerkraft.

Es trafen sich 48 Schülerinnen verschiedener Gymnasien aus Köln und Umgebung in den Physikalischen Instituten. Neben dem praktischen Erleben der Physik (Experimente mit Trockeneis und Transport eines rohen Eis mit einer Rakete) bekamen die Schülerinnen ein Programm aus Vorlesung mit Podiumsdiskussion, gemeinsamen Mittagessen und einer Führung durch die Institute geboten.
„Mir hat besonders gut gefallen, dass man nicht nur theoretisch in das Physikstudium eingetaucht ist, sondern auch praktisch kreativ werden konnte.“ „Ich fand es gut, generell viel über ein Studium zu erfahren.“ , so schildern Lina und Luna ihre Eindrücke von diesem Tag.

Herzlichen Dank an Frau Sabine Graf, die das Projekt initiiert hat!

Weitere Impressionen zum Schnupperpraktikum gibt’s hier  Galerie22 (uni-koeln.de)

 

Bettina Kock (Physiklehrerin)

AvH gewinnt den Design-Sonderpreis im Finale von „freestyle-physics“ – Jan Hamm und David Markus erhalten den Preis für die kreativste Konstruktion

Nach 2 Jahren Pause tüftelten vom 7.-10.6.2022 rund 1500 Schüler*innen aus ganz NRW bei „freestyle-physics“ an der Universität Duisburg-Essen an physikalischen Lösungen zu verschiedenen Problemen. Für das Finale qualifizierten sich 9 Schüler*innen des AvH aus den Klassenstufen 6, 7 und der EF.

Mit viel Kreativität und physikalischem Pfiff galt es, aus Papier, Klebstoff und mit Bindfaden eine Brücke zu bauen, welche einen Meter überbrücken kann, möglichst leicht ist und mindestens 700 Gramm Belastung tragen kann.

Unsere „alten Hasen“ Jan Hamm und David Markus aus der EF konnten sich gegen die große Konkurrenz durchsetzen und erhielten für ihre Brücke den Sonderpreis für die beste Konstruktion – herzlichen Glückwunsch zu dieser großartigen Leistung!

Aber auch unsere jüngsten und erstmaligen Teilnehmerinnen Anna Thielen, Jana Stellmacher, Clarissa Schlager und Mina Schmitz (7d, 6d) konnten sich im Finale erfolgreich behaupten – wir gratulieren!

Neben dem Wettbewerb nutzten unsere Schüler*innen intensiv das attraktive Rahmenprogramm, zum Beispiel beim Kristalle-Züchten, bei astrophysikalischen Experimenten zur Schwerelosigkeit oder kulinarisch beim Verkosten von Stickstoffeis aus Nutella und Sahne. Der Tag wurde durch eine fulminante Physikshow mit schwebenden Torten, mit „musikalischen“ Blitzen unter Nutzung zweier Teslaspulen und vieler anderer Experimente abgerundet. Insgesamt genossen alle Teilnehmer*innen einen spannenden und interessanten Tag an der Universität.

 

                                 10.06.2022, Silke Hagemann, Artur Maurer, Fachvorsitz Physik

Schülerin*innen pflegen Wildblumenwiese

Kürzlich war es mal wieder so weit: zur Vorbereitung einer schönen Blütenpracht bedurfte eine Hälfte unserer Wildblumenwiese einiger Pflege. Unser Ansprechpartner vom Beethovenstift, der Gärtnermeister Herr Ferl, hatte wichtige Vorarbeiten geleistet. So konnten dann Schüler*innen der Internationalen Klasse (IK) und der Klasse 9d mit fleißigen Händen die übrig gebliebenen Pflanzenreste wie z.B. Moose entfernen und die Erde für die Aussaat von neuem Saatgut lockern und vorbereiten.

Die Schüler*innen hatten dabei sichtlich Spaß und zeigten großes Engagement, war diese Aktion doch eine willkommene Abwechslung im Schulalltag!
Jetzt können wir in Vorfreude das Gedeihen einer neuen Blütenpracht und das Entstehen einer Oase für Insekten, wie z.B. Schmetterlinge, Bienen und Käfer abwarten und die Entwicklung auf der Wildblumenwiese beobachten!

Friederike Rami

Sommer-Rundgang

Einen sehr gelungenen Auftakt unseres neuen Ausstellungsformates konnten viele Besucherinnen und Besucher am 09.06.2022 in unserer Schule erleben! Die Sonne tauchte das Forum in ein helles, strahlendes Licht und zu beobachten war eine heitere und gelöste Atmosphäre.

Die Ausstellung bestach durch vielfältige künstlerische Ansätze: Beim Betrachten sorgte das Zusammentreffen von inszenierten Fotografien des Kunst- und Deutsch-LKs der Q2 mit experimenteller Malerei für überraschende Seherlebnisse. Surreale Malereien mit popkulturellen Anklängen des Kunst-LKs der Q1 traten in einen Dialog mit Skulpturen aus Alltagsmaterialien wie Folie oder Pappe.

Die hervorragende Facharbeit von Martha Engelfried, eine Assemblage zum Musiker David Bowie, bildete die Wegmarke zur Fortsetzung des Rundganges. Magische Landschaften des Grundkurses der EF fanden einen Kontrapunkt in Fotografien urbaner Transiträume.

Ein neues, besonderes Highlight waren die farbenfrohen Malereien und Skulpturen, die perspektivischen Konstruktionen, Masken und Designobjekte, die die Freude der Schülerinnen und Schüler der Sek. I am künstlerischen Tun eindrücklich vor Augen führten.

Abgerundet wurde der Parcours mit einem Kurzfilmprogramm des Projektkurses Filmkunst.

Wir freuen uns auf die Fortsetzung der Reihe im nächsten Jahr!

Unser Dank gilt der Galerie Julian Sander für die Schenkung der Rahmen und dem Förderverein unserer Schule für die finanzielle Unterstützung.

 

Johannes Lotz und Steffen Meier für die Fachschaft Kunst, 13.06.2022

Kennenlernnachmittag 2022

Was für eine Freude nach zwei Jahren Unterbrechung war es, unsere zukünftigen Fünftklässler*innen gemeinsam mit ihren Familien im Forum unserer Schule begrüßen zu dürfen! Der Chor „Die Ohrwürmer“ trug mit zwei beschwingten Songs zum stimmungsvollen Auftakt des Nachmittags bei.
Im Anschluss hatten die Schüler*innen dann im Klassenraum Gelegenheit, ihr neues Klassenleiterteam und ihre neuen Mitschüler*innen kennenzulernen. Währenddessen gab es für die Eltern bei Kaffee, Kuchen und Kaltgetränken ebenfalls die Gelegenheit, miteinander ins Gespräch zu kommen.
Wir wünschen allen Familien eine gute Zeit, bis wir uns nach den Sommerferien am 10.08.2022 zum Einschulungsgottesdienst um 14:00 Uhr in St. Sebastian (freiwillig) und anschließender Einschulungsfeier um 15:00 Uhr im Forum unserer Schule wiedersehen.

10.06.2022, Wiebke Rahn-Sander
-Erprobungsstufenkoordinatorin-

 

News aus dem Ausland  – Abenteuer Kanada 

Habt ihr auch manchmal Fernweh? Lust, ein neues Land kennenzulernen, in eine andere Kultur abzutauchen?  
In unserer neuen Rubrik „News aus dem Ausland“ erzählen einige unserer Schüler*innen, die zurzeit in einem anderen Land leben, welche Erfahrungen sie machen und wie es ihnen geht. 

Im Folgenden teilt Sophie-Marie einige ihrer Eindrücke und Erlebnisse mit uns. 

 Daniela Glohr (Beratung Auslandsaufenthalte)

„Ich bin jetzt schon 8 Monate in Kanada. Es hat sich vieles bei mir verändert in dieser Zeit. Mein Auslandsaufenthalt hat mich nicht nur sprachlich weitergebracht, sondern ich habe auch viele neue Sachen gelernt und Freundschaften geknüpft. Die Schule ist außerdem sehr anders. Ich habe zum Beispiel eine Yoga-Klasse. Einmal in der Woche kommt der Kindergarten zu uns und wir unterrichten die Kinder ein wenig in Yoga. Auch wettertechnisch ist es bei mir sehr anders gewesen. Da ich in New Brunswick lebe, hatten wir bis zu – 30° Celsius in der Winterzeit und extrem viel Schnee. Außerdem haben die Schulen viel mehr Sportteams, sogar in Coronazeiten. Durch diese Sportteams ist es mir gelungen, sehr gute Freunde kennenzulernen.  

Wenn ihr darüber nachdenkt, ein Jahr ins Ausland zu gehen, kann ich nur jedem sagen, es ist ein einzigartiges Erlebnis und ich würde es wieder machen. Für mich war es die beste Entscheidung.“  

Sophie-Marie Ruppert 

Kuchenverkauf für einen guten Zweck


Am Dienstag, den 26. April, und Donnerstag, den 28. April, haben wir, die Klasse 5d, in den großen Pausen selbst gebackene Kuchen verkauft. Den Erlös haben wir an 
„Aktion Deutschland hilft – Nothilfe Ukraine“ gespendet.

Schüler*innen unserer Klasse haben Kuchen, Muffins oder Cake-Pops mitgebracht. Diese haben wir gemeinsam an Schüler*innen der ganzen Schule verkauft, die zu unserem Stand auf dem Pausenhof kamen. Manche haben sogar nur so etwas gespendet. Letztendlich haben wir jetzt einen Betrag von 205,50€ spenden können.

Unsere Paten, Nina und Max aus der 9d, haben eine ähnliche Aktion mit ihrer Klasse gemacht. Das fanden wir so toll, dass wir es im Klassenrat auch für unsere Klasse vorgeschlagen haben. Die Idee wurde begeistert angenommen und unsere Paten haben uns bei der Durchführung geholfen: Gruppen einteilen, Kuchenliste führen, Tische organisieren und vor allem: die Durchsage üben!

Wir hoffen, dass wir durch unsere Aktion ein paar Kindern und Jugendlichen und ihren Familien helfen konnten.

Greta H. und Julia S. aus der 5d

Sponsorenlauf 2022 – Laufen für den Wiederaufbau

Am 13.05.2022 fand im Stadion bei herrlichem Wetter unser kleiner Sponsorenlauf statt. Dabei liefen die Schüler*innen der Jgst. 5 und 6 auf der 400-Meter-Bahn ihre Runden. Auch die Schulleitung ließ es sich nicht nehmen, an diesem Tag ihre Runden für den guten Zweck zu drehen. Und unsere Schüler*innen waren mit viel Elan und Freude auf der Bahn. Unterstützt wurde die Aktion durch unsere neuen Sporthelfer*innen, die die Läufer*innen auch fleißig anfeuerten.

In diesem Jahr möchte die Schulgemeinschaft des Alexander-von-Humboldt-Gymnasiums mit dem Erlös des Sponsorenlaufs die Grundschule in Heimerzheim unterstützen, die durch das Hochwasser im letzten Sommer schwer in Mitleidenschaft gezogen wurde.

Verena Prior und Sabine Mertens

Grundkurse bauen Insektenhotels

Die Biologie-Grundkurse der Q1 haben sich unter der Leitung von Frau Rami im Rahmen des Halbjahresthemas „Ökologie“ mit Artenschutz beschäftigt. So kamen wir zu der Entscheidung, selber aktiv einen Beitrag zur Arterhaltung zu leisten, indem wir uns für den Bau von Insektenhotels entschieden. Wir hatten bei dieser Aktion nicht nur eine Menge Spaß, sondern haben die Artenvielfalt in unserer Schulumgebung gesichert und für einen zukünftigen vielfältigen Insektenbestand gesorgt. Dabei ist der Bau eines solchen Hotels keineswegs leicht: Eine lange und gut durchdachte Vorbereitung lag diesem Projekt zugrunde.
Welche Materialen sollen wir nutzen? Wo bekommen wir diese her? Und – wie gehen wir damit um, damit sich alle Insekten dort wohlfühlen? Welche Ansprüche stellen Wildbienen und andere Insekten an die Hotels?

Für unser eingespieltes Kursteam natürlich kein Problem. Nachdem alle Materialen zusammengesucht worden waren, begann auch schon das Bauen, Schrauben, Sägen, Hämmern, Schleifen. In konzentrierter Teamarbeit sind wir dann zu vielfältigen und schönen Ergebnissen gekommen, die man bald auf dem Schulgelände bestaunen kann. Zusammen mit unserer Wildblumenwiese ist das Projekt ein voller Erfolg.

 

Maja Strobel, Karl Kiefer, Jonah Koch

Jeder Cent zählt!

Weltweit fliehen gerade über 84 Millionen Menschen aus ihrer Heimat, davon allein 5 Millionen Menschen aus der Ukraine. Deshalb kam ein Klassenkamerad von uns, also der 5c, auf die Idee, in den Straßen Bornheims und den umliegenden Orten Spenden für die Ukraine zu sammeln. Also beschlossen wir einstimmig, diese Idee umzusetzen. Schon nach wenigen Tagen hatten wir mehrere hundert Euros. Wir sammelten fleißig weiter und bekamen € 1350,75 zusammen. Wir waren sehr stolz auf den Betrag und beschlossen, das Geld an die UNO-Flüchtlingshilfe zu spenden.

Am 26.4.22 kam ein Mitarbeiter der UNO-Flüchtlingshilfe und überreichte uns eine Spendenurkunde. Zugleich war ein Mann von der Presse da, machte ein Foto und schrieb sich Sachen für einen Zeitungsbericht auf. Der Mann von der Flüchtlingshilfe erzählte uns, dass man von dem gesammelten Geld vier Familienzelte kaufen könnte. Außerdem betonte er, dass „jeder Cent zählt“, den wir gesammelt haben. Eine Geschichte, die er uns erzählte, handelte von einem Jungen, der sich sehr über eine Bastmatte gefreut hatte, die er gerade bekommen hatte. Diese Matte kostet für uns nicht viel, doch für den Jungen war es ein Schatz. Wir würden uns freuen, wenn ihr diese Aktion als Vorbild nehmt und auch etwas spendet.

Klasse 5c