Archiv des Autors: Michaela Engelhard

Grundschüler/innen forschen im MINT-Bereich

AvH-Schüler/innen begeistern mit vielen Ideen

Inzwischen traditionell wurde es in der letzten Schulwoche vor den Herbstferien im MINT-Bereich des AvH-Gymnasiums spannend. Grundschüler/innen aus dem Umkreis waren zu Gast – zum Experimentieren, zum Forschen, zum Knobeln und zum Kennenlernen des Gymnasiums. AvH-Schüler/innen schlüpften mit Begeisterung in ihre neue „Lehrerrolle“, leiteten die Grundschüler/innen beim Experimentieren an und erklärten ihnen geduldig jede spannende Frage, so zum Beispiel auch Jonah Lankers (Klasse 8c) und Fenja Heimann (EF, MILeNa-Studentin):

„Das Grundschulprojekt 2021 war wie jedes Jahr wunderbar. In der 3.-4. Stunde kamen die Grundschulkinder und sahen sich erst einmal um. Dann, als alles besprochen war, ging es los. Die Kinder suchten sich Stationen aus und durften dort die Experimente machen. In einer Pause nach 45 Minuten, die viel zu schnell vorbei gingen, gab es Schokobrötchen für alle. Es wurde die Schule gezeigt und dann ging es zurück an die Experimente. Als alles vorbei war, bedankten sich alle und wir räumten noch auf. Ich bin jedes Jahr dabei, weil es mir einfach Spaß macht, den Kindern zuzusehen und zu schauen, wie sie die Experimente auf ihre eigene Art lösen.“ (Jonah)

„Mir hat das Grundschulprojekt viel Spaß gemacht. Es war eine super Gelegenheit, um in Grundschulkindern schon Interesse und Faszination für Naturwissenschaften zu wecken. Sich eine Geschichte um ein Experiment auszudenken, um die Kinder in den Bann zu ziehen, war ein ganz neuer Aspekt um das Ereignis zu gestalten. Für mich war das Schönste, wenn ich sehen konnte, wie das Experiment überrascht und die Kinder einen Ehrgeiz entwickeln und nicht mehr aufhören wollen. Es ist schön Leute mit einem Interesse anstecken zu können und ich glaube, das Grundschulprojekt war ein guter Anfang.“ (Fenja)

Die Besuche unter dem Motto „Wir forschen gemeinsam“ in der letzten Schulwoche vor den Herbstferien sind fester Bestandteil der Kooperation mit den umliegenden Grundschulen und stoßen bei allen Beteiligten immer wieder auf großen Zuspruch.

weiterlesen

 Silke Hagemann (aus der Projektleitung)

Die neuen MINT-EC-Veranstaltungen sind da

Es werden wieder zahlreiche Veranstaltungen verschiedenster Art angeboten. Reinschauen lohnt sich! Hier geht’s zu den Veranstaltungen: https://www.mint-ec.de/angebote/veranstaltungen/kommende-veranstaltungen/

Die Anmeldung über das MINT-EC-Portal beginnt am Mittwoch, den 01.12., um 07:00 Uhr und endet am Sonntag, den 12.12., um 23:00 Uhr.

Entscheidend für eine erfolgreiche Bewerbung ist nicht die Schnelligkeit, sondern eure Motivation. Das Angebot richtet sich an alle Schüler*innen, die zum Zeitpunkt der Veranstaltung mindestens 16 Jahre alt sind.

Alle Veranstaltungen in Präsenz werden nach der 2G-Regel durchgeführt.

Bettina Kock (MINT-EC-Camps)

Mathematik-Olympiade am AvH

Am letzten Samstag (13.11.2021) durften wir 86 Schülerinnen und Schüler aus dem Rhein-Sieg-Kreis zur Regionalrunde der Mathematik-Olympiade (Mathematik-Olympiade (mathematik-olympiaden.de) bei uns am AvH begrüßen. Sie hatten an diesem Vormittag die Möglichkeit, ihre besondere Leistungsfähigkeit auf mathematischem Gebiet unter Beweis zu stellen und mit hoffentlich viel Spaß und Freude an der Mathematik, Aufgaben aus ganz unterschiedlichen mathematischen Disziplinen zu lösen. Dazu zählten Aufgaben aus den Bereichen Algebra, Geometrie und Stochastik, die zum Teil weit über das Unterrichtsniveau hinausgingen.

Ein großes Dankeschön an den Förderverein! Durch seine finanzielle Unterstützung erhielten die Schüler*innen, betreuenden Lehrkräfte und Korrektoren den nötigen Energieschub.

Jetzt heißt es abwarten, wer mit einem Preis bei der Siegerehrung im Januar belohnt werden wird und wer sich für die Landesrunde in Bielefeld qualifizieren konnte.

Wir drücken allen die Daumen, ganz besonders natürlich unseren AvH-Schüler*innen!

Für das Orga-Team

Kerstin Schneider und Bettina Kock

SV-Fahrt 2021

Nach einer langen Zeit, in der die Durchsetzung von Projekten durch die SV sehr eingeschränkt war, konnte dieses Jahr vom 2. -3. November endlich wieder eine SV-Fahrt stattfinden. Erfreulicherweise war der Zuwachs an neuen Mitgliedern sehr groß und das Engagement spürbar.

Um 8:40 Uhr, nach dem obligatorischen Corona-Testen, ging es mit Bahn und Bus nach Bad Honnef. In der Jugendherberge wurden wir freundlich empfangen und bekamen zunächst einen Aufenthaltsraum zugewiesen. Als eine Art kreativer Einstieg sollte zunächst jeder eine kleine Leinwand bemalen mit der Fragestellung: „Womit verbinde ich die SV?“. Schlüsselwörter waren vor allem: Teamwork, Zusammenhalt und Toleranz. Nach dem Mittagessen wurden die Zimmer bezogen.

Im Plenum haben wir uns dann über diverse Projekte ausgetauscht. Die vielen unterschiedlichen Meinungen haben nochmal einen guten Einblick über die Wünsche und Ideen der Schüler ermöglicht. Vor allem Themen wie die Karnevalsveranstaltung, Projekttage zur Anti-Diskriminierung und mentalen Gesundheit oder für mehr Nachhaltigkeit lagen uns dabei besonders am Herzen. Um die Planung weiter voranzutreiben, wurden Kleingruppen eingeteilt, um näher auf das Was?, Wer? und Wann? einzugehen. Am Ende des Tages hatten sich in jeder Gruppe die Vorschläge schon etwas konkretisiert.

Nach dem Abendessen haben wir uns bei gemeinsamen Gesellschaftsspielen noch etwas besser kennengelernt und viel gelacht. Um 22 Uhr war Bettruhe angesagt (wirklich geschlafen wurde natürlich erst deutlich später). Stören konnten wir sowieso niemanden, weil wir die einzigen Gäste im Haus waren.

Da wir schon am nächsten Morgen um 9 Uhr die Zimmer räumen mussten, gab es um 8:15 Uhr Frühstück. Danach ging es erneut ins Brainstorming in den Kleingruppen. Am Ende hatten wir die meisten Projekte so weit ausgearbeitet, dass schon ein Ausblick für die Zukunft zu erkennen war. Letztendlich steht und fällt das Ganze mit der jeweiligen Umsetzung. Gegen Mittag kamen auch die 6. Klassen unserer Schule für ihre Klassenfahrt in die Jugendherberge. Da war es erstmal vorbei mit der Ruhe. Kurz danach ging es für die SV mit den öffentlichen Verkehrsmitteln wieder zurück zur Schule.

Fazit: Wir haben zwei sehr produktive und lustige Tage als SV verbracht und sind nun alle gespannt auf die Umsetzung unserer Projekte und darauf, diese der restlichen Schülerschaft zu präsentieren.

Wie immer gilt, dass wir auch offen für Anregungen und Verbesserungsvorschläge außerhalb der SV sind und uns über eine rege Beteiligung sehr freuen würden. Natürlich könnt ihr auch jederzeit der SV beitreten, ohne an der Fahrt teilgenommen zu haben.

weiterlesen

Für die SV: Sarah Frinken

HÖR MAL!

Warum macht Popcorn „plopp“? Was passiert im Innenohr mit dem Ton? Wie bringt Musik Körner zum Tanzen?

Mit solchen und anderen spannenden Fragen rund um das Thema Schall beschäftigen wir uns in den nächsten Wochen im Wettbewerbskurs (freitags, ab 13.30 Uhr) im Rahmen der Junior Science Olympiade. Komm doch mal vorbei und mach mit! 

C. Daamen/ T. Lammert

Studienfahrt der Q2

Griaß di!


Wir sind wieder da!

Eine ganz besondere Studienfahrt ging am Freitag, dem 29.10., zu Ende.

Was war so besonders?
1. Alle Lernenden der Stufe Q2 sind an einen Ort gefahren – die wunderschöne Stadt München. Dort haben wir Stadtführungen genossen, die Bavaria Filmstudios besichtigt, Freizeitparks und Zoos besucht, den Opfern des Nationalsozialismus in Dachau gedacht, sind durch die Partnachklamm in Garmisch gewandert und haben viel, lecker und teils typisch bayrisch gegessen.
2. Die Fahrt fand nicht nach den Sommerferien, sondern direkt am Anschluss an die Herbstferien statt – dadurch konnten wir diesen traumhaft goldenen Herbst genießen. Gerade bei den vielen Angeboten im Freien konnten wir uns sehr an dem Farbspiel der Natur und den wärmenden Sonnenstrahlen erfreuen.
3. Es war die erste Fahrt unter Corona-Bedingungen und wir sind glücklich, dass alle wieder gesund und glücklich zuhause angekommen sind.

Eine Studienfahrt, an die wir uns alle gerne zurückerinnern werden, eben auch, weil sie etwas ganz besonderes war.

Euer Studienfahrtsteam 2021 (Bge, Dud, Grm, Kru, Lan, Lmt, Pro, Wal)

Fest der Mehrsprachigkeit

Europäischer Sprachentag 2021 am AvH

„Bonjour, parle-moi ! Welkom, spreek met mij ! Dia dhuit, labhair liom !“

Jahrgangsstufensieger beim diesjährigen Wettbewerb: Jg. 5: Klasse 5c, Jg. 6: Klasse 6c, Jg. 7: Klasse IK, Jg. 8: Klasse 8a, Jg. 9: Klasse 9a

Was heißt „Roggenbrot“ auf Isländisch? Für welches Naturspektakel ist Norwegen berühmt ? Welche Farben hat die italienische Flagge ?

Ungefähr 15 solcher Fragen musste eine Klasse richtig beantwortet haben, um einen Preis zu gewinnen. Beim Höhepunkt des diesjährigen Europäischen Sprachentags, einem von Frau Graf und Frau Krumm vorbereiteten Länderquiz für alle Klassen der Sekundarstufe I, konnten verschiedene Wissensfragen mit Hilfe von Info-Plakaten, die in den Gängen ausgehängt waren, gelöst werden. Die Plakate hatten Schülerinnen und Schüler der EF für die jüngeren Klassen angefertigt.

Am AvH beginnt das Sprachenfest traditionell mit einer mehrsprachigen Durchsage, die zu den verschiedenen Aktivitäten des Tages einlädt:

  • „In der 5d sprechen wir …“: An vielen Türen der Klassenzimmer hingen Plakate mit den Sprachen, die Schülerinnen und Schüler außer Deutsch sprechen können. 
  • Auf einer Weltkarte wurden die verschiedenen Sprachen, die Schülerinnen und Schüler bei uns als Erst- oder Zweitsprache sprechen, mit Nadeln markiert.
  • Am „Sprachenstand“ konnte man Informationen zu den verschiedensten europäischen Sprachen bekommen und an einem Quiz teilnehmen: Kellimni! oder Puhu minulle! heißt in welcher Sprache „Sprich mit mir !“ ? 
  • In der Mittagspause luden Schülerinnen und Schüler, die eine zweite Sprache außer Deutsch sprechen, unter Anleitung von Frau Reintsma, Frau Becher-Mayr und Frau Siemer, zu einem „Speak-Dating“ ein: nur 5 Minuten Aserbaidschanisch, 5 Minuten Bulgarisch, 5 Minuten Polnisch reichen, um bis 10 zählen zu lernen oder „Hallo, ich heiße …“ sagen zu können. 

Im Fokus sind dabei nicht nur die klassischen europäischen Schul-Fremdsprachen wie Englisch; Französisch und Spanisch, sondern auch alle regionalen Sprachen wie Katalanisch, Irisch und Letzeburgisch, sowie alle weiteren in Europa durch Migration gesprochenen Sprachen wie Arabisch, Indonesisch oder Tigrinya.

weitere Infos: https://edl.ecml.at/Home/tabid/1455/language/de-DE/Default.aspx

Ein herzlicher Dank gilt allen Kolleginnen und Kollegen der Fremdsprachen-Fachschaften, die zum Gelingen dieses Sprachenfestes beigetragen haben !

 Brzy se uvidíme ! A la prochaine ! See you next year !

Vera Ecks (für die Fremdsprachen-Fachschaften)

Bildergalerie

Das AvH ist NRW-Schulsieger beim Stadtradeln 2021

Mit 79.772km fast zwei Mal um die Welt geradelt

Die Sieger der Einzelwertungen: Florian Klein (Elternschaft), David Rzepinski (Schüler/innen), Christoph Zeit (Lehrkräfte)

Beim diesjährigen Stadtradeln traten unsere Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und Eltern 21 Tage lang fleißig in die Pedale. Insgesamt haben sich für das AvH 500 Menschen beteiligt und dabei 79.772km erradelt. Das entspricht 11.726 kg CO2, das eingespart wurde. 

Mit dieser tollen Leistung verteidigte das AvH nicht nur seinen ersten Platz unter allen Bornheimer Teams aus dem Vorjahr, sondern liegt auch NRW-weit ganz vorne: Wir sind Schulsieger 2021!

Dieser Erfolg wurde am letzten Schultag vor den Herbstferien im Rahmen einer Palaststunde ausgiebig gefeiert. Als Sieger der Teamwertung in Bornheim überreichte der Bürgermeister Christoph Becker unserer Lehrerin Swantje Grommes, Organisatorin des Stadtradelns am AvH, die Gold-Urkunde. 

Auch intern wurden die Bestplatzierten der Einzel- und Klassenwertungen gefeiert: David Rzepinski aus der 7b fuhr mit 1328,8km die meisten Kilometer unter den Schülerinnen und Schülern, Christoph Zeit wurde mit 1440,2km beste Lehrkraft und Florian Klein entschied mit 2388,6km die Wertung unter den Eltern eindeutig für sich. Insgesamt beteiligten sich 145 Eltern, die mit 23628km einen großen Beitrag zu der Gesamtleistung beitrugen.

Freuen durften sich auch die bestplatzierten Klassen der Erprobungs-, Mittel- und Oberstufe. Für die Klassen 6a (3059km) und 8d (4667km) stiftete der Förderverein jeweils einen Kinogutschein im Wert von 150€. In der Oberstufe konnte die Q1 mit 5788km die meisten Kilometer sammeln und freut sich über eine Fördervereinsspende für die Abikasse.

Der Pressebericht der Stadt Bornheim zur Siegerehrung ist hier zu finden.

19.10.2021, Die Steuergruppe des AvH

weitere Bilder

 

Besuch des Ernährungslehrekurses beim Obstanbaubetrieb Schmitz-Hübsch

Sind Bio-Äpfel immer die bessere Wahl? – Mit diesen und ähnlichen Fragen wurden die Schüler*innen des Ernährungslehrekurses der Jahrgangsstufe 9 beim Besuch des Obstanbaubetriebs Schmitz-Hübsch in Merten konfrontiert. Denn Schmitz-Hübsch ist kein Bio-Betrieb, verpflichtet sich aber seit Jahren den Zielen der Nachhaltigkeit.

Und so erfuhren wir, dass der bewusst nachhaltige Anbau von Obst, z.B. was die Aspekte Schädlingsbekämpfung, Düngung, Bewässerung, Energieverbrauch, Transport und Arbeitsbedingungen… anbetrifft und wie ihn Schmitz-Hübsch praktiziert, durchaus mit dem Bio-Anbau konkurrieren kann. Auf den Plantagen und im beeindruckenden Kühlhaus konnten wir uns davon überzeugen, wie das Obst möglichst ressourcenschonend und mit Blick auf die Biodiversität angebaut wird.

Um die Qualität eines Lebensmittels – in unserem Beispiel des Apfels – zu beurteilen, reicht es also nicht, nur auf ein Bio-Label zu achten. Es sind mehr Faktoren zu berücksichtigen, wenn es uns um ein nachhaltiges Konsumverhalten geht.

19.10.21, Wiebke Rahn-Sander

weitere Bilder

Juniorwahl zur Bundestagswahl 2021 am AvH

Stimmabgabe bei der Juniowahl 2021 am AvH

Jugendliche haben keine Ahnung von Politik und sollten diese lieber den Profis überlassen? – Dass diese Aussage kritisch zu hinterfragen ist, zeigen nicht nur die aktuellen Proteste, sondern auch das Engagement der Schüler*innen des AvH bei der Juniorwahl zur Bundestagswahl 2021.

Hierbei wurde die Bundestagswahl realitätsgetreu simuliert, indem alle Schüler*innen (welche in der Realität ja noch nicht wahlberechtigt sind) wählen gehen konnten. Dies geschah natürlich mit realitätsgetreuen Stimmzetteln, Wahlbenachrichtigungen, Wahlurnen, Wahlkabinen etc. für den Wahlkreis Rhein-Sieg-Kreis II (Wahlkreis 98). Zuvor wurden als Vorbereitung u.a. die Bedeutung von Wahlen für eine Demokratie, die Verfassungsorgane der BRD (insbesondere die Zusammensetzung und Aufgaben des Deutschen Bundestages), das Wahlsystem der Bundestagswahl und die Rolle der verschiedenen Parteien und Kandidierenden sowie deren politische Ausrichtungen im Politikunterricht ausführlich thematisiert und diskutiert. Weiterlesen