Archiv der Kategorie: Allgemein

News aus dem Ausland  – Abenteuer Kanada 

Habt ihr auch manchmal Fernweh? Lust, ein neues Land kennenzulernen, in eine andere Kultur abzutauchen?  
In unserer neuen Rubrik „News aus dem Ausland“ erzählen einige unserer Schüler*innen, die zurzeit in einem anderen Land leben, welche Erfahrungen sie machen und wie es ihnen geht. 

Im Folgenden teilt Sophie-Marie einige ihrer Eindrücke und Erlebnisse mit uns. 

 Daniela Glohr (Beratung Auslandsaufenthalte)

„Ich bin jetzt schon 8 Monate in Kanada. Es hat sich vieles bei mir verändert in dieser Zeit. Mein Auslandsaufenthalt hat mich nicht nur sprachlich weitergebracht, sondern ich habe auch viele neue Sachen gelernt und Freundschaften geknüpft. Die Schule ist außerdem sehr anders. Ich habe zum Beispiel eine Yoga-Klasse. Einmal in der Woche kommt der Kindergarten zu uns und wir unterrichten die Kinder ein wenig in Yoga. Auch wettertechnisch ist es bei mir sehr anders gewesen. Da ich in New Brunswick lebe, hatten wir bis zu – 30° Celsius in der Winterzeit und extrem viel Schnee. Außerdem haben die Schulen viel mehr Sportteams, sogar in Coronazeiten. Durch diese Sportteams ist es mir gelungen, sehr gute Freunde kennenzulernen.  

Wenn ihr darüber nachdenkt, ein Jahr ins Ausland zu gehen, kann ich nur jedem sagen, es ist ein einzigartiges Erlebnis und ich würde es wieder machen. Für mich war es die beste Entscheidung.“  

Sophie-Marie Ruppert 

Die neuen MINT-EC-Camps

Sei schnell und sichere dir vom 01. bis 12. Juni einen der begehrten Camp-Plätze

Hier geht’s zu den Veranstaltungen: Veranstaltungen : MINT-EC

Entscheidend für eine erfolgreiche Bewerbung ist nicht die Schnelligkeit, sondern eure Motivation. Das Angebot richtet sich an alle Schüler*innen, die zum Zeitpunkt der Veranstaltung mindestens 16 Jahre alt sind.

Bei Fragen zur Anmeldung, oder zum MINT-EC-Zertifikat stehe ich gerne zur Verfügung!

Bettina Kock (MINT-EC-Camps)

 

Kuchenverkauf für einen guten Zweck


Am Dienstag, den 26. April, und Donnerstag, den 28. April, haben wir, die Klasse 5d, in den großen Pausen selbst gebackene Kuchen verkauft. Den Erlös haben wir an 
„Aktion Deutschland hilft – Nothilfe Ukraine“ gespendet.

Schüler*innen unserer Klasse haben Kuchen, Muffins oder Cake-Pops mitgebracht. Diese haben wir gemeinsam an Schüler*innen der ganzen Schule verkauft, die zu unserem Stand auf dem Pausenhof kamen. Manche haben sogar nur so etwas gespendet. Letztendlich haben wir jetzt einen Betrag von 205,50€ spenden können.

Unsere Paten, Nina und Max aus der 9d, haben eine ähnliche Aktion mit ihrer Klasse gemacht. Das fanden wir so toll, dass wir es im Klassenrat auch für unsere Klasse vorgeschlagen haben. Die Idee wurde begeistert angenommen und unsere Paten haben uns bei der Durchführung geholfen: Gruppen einteilen, Kuchenliste führen, Tische organisieren und vor allem: die Durchsage üben!

Wir hoffen, dass wir durch unsere Aktion ein paar Kindern und Jugendlichen und ihren Familien helfen konnten.

Greta H. und Julia S. aus der 5d

Sponsorenlauf 2022 – Laufen für den Wiederaufbau

Am 13.05.2022 fand im Stadion bei herrlichem Wetter unser kleiner Sponsorenlauf statt. Dabei liefen die Schüler*innen der Jgst. 5 und 6 auf der 400-Meter-Bahn ihre Runden. Auch die Schulleitung ließ es sich nicht nehmen, an diesem Tag ihre Runden für den guten Zweck zu drehen. Und unsere Schüler*innen waren mit viel Elan und Freude auf der Bahn. Unterstützt wurde die Aktion durch unsere neuen Sporthelfer*innen, die die Läufer*innen auch fleißig anfeuerten.

In diesem Jahr möchte die Schulgemeinschaft des Alexander-von-Humboldt-Gymnasiums mit dem Erlös des Sponsorenlaufs die Grundschule in Heimerzheim unterstützen, die durch das Hochwasser im letzten Sommer schwer in Mitleidenschaft gezogen wurde.

Verena Prior und Sabine Mertens

Grundkurse bauen Insektenhotels

Die Biologie-Grundkurse der Q1 haben sich unter der Leitung von Frau Rami im Rahmen des Halbjahresthemas „Ökologie“ mit Artenschutz beschäftigt. So kamen wir zu der Entscheidung, selber aktiv einen Beitrag zur Arterhaltung zu leisten, indem wir uns für den Bau von Insektenhotels entschieden. Wir hatten bei dieser Aktion nicht nur eine Menge Spaß, sondern haben die Artenvielfalt in unserer Schulumgebung gesichert und für einen zukünftigen vielfältigen Insektenbestand gesorgt. Dabei ist der Bau eines solchen Hotels keineswegs leicht: Eine lange und gut durchdachte Vorbereitung lag diesem Projekt zugrunde.
Welche Materialen sollen wir nutzen? Wo bekommen wir diese her? Und – wie gehen wir damit um, damit sich alle Insekten dort wohlfühlen? Welche Ansprüche stellen Wildbienen und andere Insekten an die Hotels?

Für unser eingespieltes Kursteam natürlich kein Problem. Nachdem alle Materialen zusammengesucht worden waren, begann auch schon das Bauen, Schrauben, Sägen, Hämmern, Schleifen. In konzentrierter Teamarbeit sind wir dann zu vielfältigen und schönen Ergebnissen gekommen, die man bald auf dem Schulgelände bestaunen kann. Zusammen mit unserer Wildblumenwiese ist das Projekt ein voller Erfolg.

 

Maja Strobel, Karl Kiefer, Jonah Koch

Jeder Cent zählt!

Weltweit fliehen gerade über 84 Millionen Menschen aus ihrer Heimat, davon allein 5 Millionen Menschen aus der Ukraine. Deshalb kam ein Klassenkamerad von uns, also der 5c, auf die Idee, in den Straßen Bornheims und den umliegenden Orten Spenden für die Ukraine zu sammeln. Also beschlossen wir einstimmig, diese Idee umzusetzen. Schon nach wenigen Tagen hatten wir mehrere hundert Euros. Wir sammelten fleißig weiter und bekamen € 1350,75 zusammen. Wir waren sehr stolz auf den Betrag und beschlossen, das Geld an die UNO-Flüchtlingshilfe zu spenden.

Am 26.4.22 kam ein Mitarbeiter der UNO-Flüchtlingshilfe und überreichte uns eine Spendenurkunde. Zugleich war ein Mann von der Presse da, machte ein Foto und schrieb sich Sachen für einen Zeitungsbericht auf. Der Mann von der Flüchtlingshilfe erzählte uns, dass man von dem gesammelten Geld vier Familienzelte kaufen könnte. Außerdem betonte er, dass „jeder Cent zählt“, den wir gesammelt haben. Eine Geschichte, die er uns erzählte, handelte von einem Jungen, der sich sehr über eine Bastmatte gefreut hatte, die er gerade bekommen hatte. Diese Matte kostet für uns nicht viel, doch für den Jungen war es ein Schatz. Wir würden uns freuen, wenn ihr diese Aktion als Vorbild nehmt und auch etwas spendet.

Klasse 5c

Englische Sprachkenntnisse auf höchstem Niveau


Seit dem letzten Jahr bietet unsere Schule in Zusammenarbeit mit der Universität Cambridge und der School of English in Köln den Schüler*innen der Q1 einen Vorbereitungskurs auf ein international renommiertes Sprachzertifikat an.
Das Cambridge-Zertifikat CAE (C1) berechtigt zum Studium an Universitäten in Großbritannien und anderen englischsprachigen Ländern und wird weltweit von zahlreichen Unternehmen als Nachweis von exzellenten Englischkenntnissen anerkannt. Es ist außerdem eine Zusatzqualifikation, die über das im Abitur bescheinigte Kompetenzniveau hinausgeht.
In diesem ersten Durchlauf haben sich Daniel Lingnau und Luc Naumann nach einer engagierten Vorbereitungsphase den anspruchsvollen schriftlichen und mündlichen Prüfungen gestellt und mit herausragenden Leistungen bestanden.
Congratulations and hats off to both of you!!!
Zurzeit findet bereits der nächste Vorbereitungskurs statt, an dem wieder hochmotivierte und sprachbegeisterte Schüler*innen unserer Schule teilnehmen, um die kommenden Prüfungen im Winter 2022 anzusteuern.

Für die Fachschaft Englisch
Daniela Glohr

 

 

 

 

Wettbewerbsmarathon beendet!

Für viele Schüler*innen unserer Schule hieß es in den beiden letzten Märzwochen dreimal zu einem Wettbewerb anzutreten: Den Anfang machte am 17.03. der Känguru-Wettbewerb der Mathematik mit fast 600 Teilnehmer*innen. Vom 23.3. bis zum 31.3. lief der Pangea-Wettbewerb der Mathematik, an dem ca. 120 Schüler*innen der Stufen 5 bis EF teilnahmen. Und schließlich stellte der Jugendwettbewerb Informatik eine Herausforderung für fast 300 Informatikschüler*innen der Stufen 6 (siehe Foto), 7 und 9 bisQ2 sowie einige Freiwillige aus den Stufen 5 und 8 dar. Besonders gefreut hat es uns dabei, dass wir bei allen drei Wettbewerben auch den Schüler*innen im Distanzunterricht eine Teilnahme ermöglichen konnten. 

Jetzt warten wir gespannt auf die Ergebnisse und die weiteren Runden des Pangea- und des Jugendwettbewerbs.

S.Mutschke, Wettbewerbskoordinatorin am AvH

Herzlichen Glückwunsch zum Erwerb des Telc-Sprachzertifikats!

Am 02.10.2021 haben wir, d.h. sieben Schüler*innen der Q1/Q2, die Prüfung für das Telc-Sprachzertifikat (The European Language Certificates) in Spanisch auf dem Niveau A2/B1 absolviert. 

Wir haben uns seit dem Schuljahr 2020/21 im Rahmen einer AG in der Mittagspause auf den Erwerb des Telc-Sprachzertifikats vorbereitet.

Am Tag der Prüfung, die wir an der Volkshochschule Köln abgelegt haben, verlief alles sehr angenehm. Wir wurden im Voraus informiert, wer zu welcher Zeit und mit wem zusammen geprüft werde, und die Prüfer waren sehr freundlich und zuvorkommend. Es war ein angenehmer Tag: Wir konnten in der Pause zwischen schriftlicher und mündlicher Prüfung in Köln essen und bummeln, da die Volkshochschule sehr zentral liegt.

Wir haben alle die Prüfung auf dem Niveau B1 mit „gut“ (sechs Schüler*innen) und „sehr gut“ (eine Schülerin) bestanden und somit ein Sprachdiplom erworben, das von zahlreichen Hochschulen, internationalen Wirtschaftsunternehmen und Arbeitgebern anerkannt wird.

Defne Seyhan

¡Enhorabuena! de nuestra parte

K.Wollny y N.Weidlich