Klassenfahrt der 5. Klassen nach Bad Honnef

Klassenfahrt5er_2015Unsere Klassenfahrt begann an einem Mittwochmorgen im Oktober. Alle Fünftklässler trafen sich gegen 9:00 Uhr im Forum unserer Schule. Die Klassen „C und D“ fuhren etwas  früher als die anderen. Jeder wurde noch mal herzlich umarmt und schon ging es los. Mit der Linie 18 fuhren wir zuerst nach Bonn, wo wir in die Bahn nach Bad Honnef umsteigen mussten.

Nach ca. einer halben Stunde waren wir fast am Ziel. Ein großes Taxi kam und brachte das Gepäck zur Jugendherberge, wir liefen zu Fuß hoch. Als alle oben waren, wurde jeder Klasse ein Aufenthaltsraum  zugeteilt. Dort trafen wir dann auch die anderen beiden Klassen wieder. Dann ging es ans auspacken und Betten beziehen. Um 12:45 gab es für die erste Klasse Mittagessen, nach einer Viertelstunde kam die nächste an die Reihe usw. So verlief es bei jeder Mahlzeit. Nach dem Essen hatten sich alle eine kleine Pause verdient. Später traf sich dann jede Klasse mit ihren  Teamern  in  ihrem  Aufenthaltsraum. Unsere Teamer machten mit uns viele lustige Spiele. Diese Spiele waren ein bisschen mit den Samurai verknüpft,  sollten aber der Festigung der Klassengemeinschaft dienen. Bei den meisten  Übungen/Spielen kam es besonders auf Vertrauen und Teamwork an, das haben aber eigentlich alle ganz gut hinbekommen. Bis 20:00 Uhr war dann noch Programm, zwischendurch gab es aber immer wieder kleine Pausen und das Abendessen. Nach 20:00 Uhr konnte man noch Gesellschaftsspiele spielen oder draußen auf einem beleuchteten Platz an einem  Fußballturnier teilnehmen. Ab 22:00 Uhr war Nachtruhe. Am nächsten Tag wurden alle gegen halb acht von ihren Klassenlehrern  geweckt. Nach dem Frühstück war dann wieder Programm. Bis zum Mittagessen haben wir Rollenspiele zum Thema Gewalt gemacht. Nachmittags sind alle Klassen noch mal raus gegangen. Zum Abschluss haben wir  noch mit unseren Teamern ein letztes Spiel gemacht, dann mussten wir uns leider schon von ihnen verabschieden. Später abends gab es unten im Keller noch eine Disco mit allen Klassen. Nach einem schnellen Frühstück am nächsten Morgen hieß es Koffer packen und Betten abziehen. Nach der Zimmerabnahme hatten wir Freizeit bis zur Abreise. Auch diesmal waren alle froh, ihren Koffer nicht bis zur Bahn schleppen zu müssen. Mit der Bahn ging es dann wieder zurück zum AvH wo die meisten von uns abgeholt wurden. Damit war die Klassenfahrt leider schon zu Ende, ich wäre gerne noch etwas länger geblieben. Ich glaube, wir haben das Ziel der Klassenfahrt erreicht, uns noch ein bisschen besser kennenzulernen und uns untereinander noch mehr zu vertrauen. Also insgesamt war es eine sehr tolle Klassenfahrt.

weiterlesen

Sarah Frinken, Klasse 5a