Schlagwort-Archive: Internationale Klassen

Musical „Ein Sommernachtstraum“

Ein integratives Flüchtlingsprojekt

plakat_a3_kulturklasse_flyeralarm2In einem interkulturellen Projekt haben 40 Schüler und Schülerinnen der Internationalen Klassen IKa und IKb sowie der Klassen 7b, 7c, 7d und 9a unserer Schule gemeinsam eine Szene aus Shakespeares „Sommernachtstraum“ einstudiert. Seit den Sommerferien wurde in vier Gruppen gearbeitet: eine Gruppe hat das Bühnenbild erstellt, eine Gruppe wird singen, eine andere tanzen und natürlich gibt es auch eine Schauspieltruppe ! Wir würden uns freuen, Sie und Euch bei der Aufführung begrüßen zu dürfen am Donnerstag, den 15.12.2016 , Beginn 16.30 Uhr. Einlass ab 16.00 Uhr. Dauer ca. 1 Stunde.

Vera Ecks, 14.12.2016

Physiktag der internationalen Klassen des AvH

Experimentieren verbindet

dsc_0054Am vorletzten Schultag vor den Sommerferien waren die internationalen Klassen (IKa und IKb) zum Experimentiertag in die Physik eingeladen.

Hier hatten physikinteressierte Schülerinnen und Schüler aus verschiedensten Jahrgangsstufen (6 – EF), betreut von Frau Hagemann und Frau Kock, viele spannende und verblüffende Experimente aufgebaut.

Aufgrund der unterschiedlichen Wissensstände der Flüchtlingskinder, waren die Experimente so ausgewählt, dass sie auf spielerische Weise praktische Erfahrungen im Bereich der Physik sammeln konnten.

Die anfänglichen Bedenken, dass die Sprache zum Verständnis der Experimente oder beim Experimentieren ein großes Hindernis sein könnte, erwiesen sich schnell als unbegründet.

Experimente aus Sicht von Schülerinnen und Schülern der 6c/7c

Wir, die Schülerinnen und Schüler aus dem Grundschulprojekt Physik, bauten am Donnerstag vor den Sommerferien unsere Experimente aus der Projektwoche noch einmal auf, um sie den Schülern der internationalen Klasse zu zeigen. Als dann die erste internationale Klasse in den Physikraum kam, begrüßten wir sie und Frau Hagemann erklärte erstmal die Sicherheitsregeln im Fachraum. Aber danach ging es auch schon los. Wir waren erstaunt, dass die meisten Schülerinnen und Schüler viel älter waren als wir. Das war für uns zu Beginn sehr ungewohnt, älteren Schülern unsere teilweise selbst erfundenen Experimente zu zeigen und auch zu erklären. Am besten fanden wir, dass alle Schülerinnen und Schüler der internationalen Klassen aufmerksam zugehört haben, so dass wir uns dann selber gar nicht mehr komisch vorkamen. Da die Schülerinnen und Schüler aus den IK erst Deutsch lernen, empfanden wir es am Anfang als schwierig, die Experimente so zu erklären, dass es auch alle verstehen. Das war eine interessante Erfahrung für uns. Es hat uns großen Spaß gemacht, mit den internationalen Klassen zu arbeiten.

Anna Engels und Annkatrin Marx (Schülerinnen aus dem Physikprojekt)

Experimente aus Sicht von Schülerinnen und Schüler der internationalen Klassen

Im letzten Schuljahr waren wir zu einem Physikunterricht eingeladen. Das war echt toll! Da waren 12 Experimente. Das interessanteste Experiment war die Vakuumglocke mit den Schokoküssen. Wir haben viel gelernt. Obwohl die Kinder dort jünger waren, haben sie alles gut erklärt. Wir konnten sogar die Schokoküsse essen. Wir hatten viel Spaß.

Mohabat, Lilaf, Malwina, Leontina (Schüler und Schülerinnen der IKb)


Wir hatten zwei Flaschen mit Wasser, eine Tüte, einen Schlauch, Erweiterungen und ein Gebläse (Luftpumpe). Und dann wurden sie zusammengebaut zu einer Rakete mit Ballon.

Das war schön und hat Spaß gemacht!

Schüler der IKa


Wir waren im Physikunterricht und wir haben ein Experiment gemacht.
Wir waren draußen und haben eine Rakete hochgeschossen und hatten viel Spaß. Es war ein schönes Experiment!

Die meiste Zeit waren wir im Physikraum und haben dort Experimente gemacht. Das interessiert mich.
Wenn ich den Draht berühre, dann macht es „piep“, „piep“!

Bassam (Schüler der IKa)


Vor den Sommerferien waren wir im Physikraum. Wir wollten eine Stromleitung aufbauen. Wir hatten zwei Lampen und zwei Stromkabel, eines rot und eines war blau. Wenn wir die verbinden geht die Lampe an.

Schüler der IKa

weiterlesen

 

Zweite Internationale Klasse am AvH

Neubeginn auf A1-Niveau und Endspurt zur B1-Prüfung

ikaub_2016Seit dem zweiten Halbjahr gibt es im ersten Stock hinter der Glastür eine weitere Internationale Klasse: die IK a. Die bisherige Klasse ist nun als IK b einen Raum weiter gezogen. Und die 9d ? Die ist dankenswerterweise auf die andere Seite im ersten Stock umgezogen, sodass beide IKs nun einen Differenzierungsraum haben: vielen Dank dafür!

In der IK a lernen 17 Kinder, vorwiegend aus Syrien, Afghanistan und dem Irak auf dem Sprachniveau A1, also als Anfänger. Sie haben sich schon ganz gut in ihrer Klasse und an unserer Schule eingelebt und lernen, lernen, lernen: lateinische Schriftzeichen, Schreiben von links nach rechts (und nicht umgekehrt), Wörter, Grammatik, Landeskunde: Karneval, Ostern, Kirmes: Was feiern die Deutschen alles ?

Für die 23 Schüler der IK b geht es nun darum, zum Sommer in eine reguläre Klasse bzw. in eine andere weiterführende Schule zu wechseln: die Jugendlichen lernen mit Hochdruck auf Niveau B1, um im Juni die Sprachprüfung B1 zu schaffen und dann endlich in die Regelklassen gehen zu können. Eine kleinere Gruppe hat sich als nächstes Ziel die A2-Prüfung vorgenommen und lernt ebenfalls fleißig: Präsens, Perfekt und Präteritum, Nebensätze, Wortfelder und Deutsch im Alltag der Behörden.

Beide Klassen haben im Sommerhalbjahr auch einen erweiterten Stundenplan: sie erhalten in ihren Klassen nicht nur DaF-Unterricht (Deutsch als Fremdsprache), sondern werden auch in den Fächern Englisch, Kunst und Sport unterrichtet. Ein Highlight ist die Kooperation mit der Musikschule Bornheim, die mit drei Musiklehrern eine Doppelstunde für beide Klassen bestreitet. „Musik liegt in der Luft – international“ heißt das Projekt, bei dem die Schülerinnen und Schüler nicht nur Lieder aus aller Welt singen, sondern auch einen Rhythmus-Workshop und eine kleine Instrumentenkunde erhalten.

Im zweiten Halbjahr haben beide IKs nicht nur das Glück einer Doppelbesetzung mit zwei AvH-Lehrern in vielen Stunden, sondern die Unterstützung durch viele freiwillige ehrenamtlich Helfer: Frau Walter, Frau Hoppmann, Frau Rothkegel, Frau Bergmann-Höhl und insgesamt 20 Schülerinnen und Schüler der EF, Q1 und Q2, die in ihren Freistunden mit kleinen Gruppen oder einzelnen Lernern üben. An dieser Stelle ein ganz herzliches Dankeschön für Ihren/ Euren Einsatz, ohne den die großen Fortschritte der Kinder und Jugendlichen gar nicht möglich wären!

weiterlesen

Astrid Becher-Mayr (IK a) und Vera Ecks (IK b)

Wir engagieren uns!

„Wir engagieren uns für Flüchtlinge in Bornheim“

Schüler und Flüchtlinge im Forum des AvH

Schüler und Flüchtlinge im Forum des AvH

Unter der Leitung von Frau Schmitz fand der Unterricht im PP-Kurs der Jahrgangsstufe 8 zum Thema „Umgang mit Fremden“  im ersten Quartal als Projekt statt. Deswegen bildeten wir nach unseren Ideen Projektgruppen, um den Flüchtlingen in Bornheim, insbesondere den Kindern, zu helfen.

Um den Kindern und Jugendlichen aus dem Erstaufnahmelager in der Turnhalle der Johann-Wallraff- Grundschule in Bornheim eine besondere Freude zum Opferfest, eines hohen islamischen Fests, zu bereiten, sammelte eine Projektgruppe  in den Jahrgangsstufen 5 bis 8 Kuchen- und Obstspenden.

Viele Spenden kamen zusammen und wurden am ersten Tag des Opferfestes von uns portioniert und verpackt. Mit selbstgemachten Wunsch- und Geschenkanhängern versehen konnten wir in Begleitung von Lehrerinnen, Eltern und einigen Oberstufenschülerinnen und -schülern gemeinsam alles in die Turnhalle bringen und dort den anwesenden Kindern und Familien überreichen. Das war ein sehr fröhliches  und bewegendes Ereignis für alle Beteiligten.

Sportkleidung:  Die Stadt Bornheim hatte zwischenzeitlich eine viel zu große Menge an Sachspenden, die sie kaum sortieren konnte. Hier gab es schon viele Hilfskräfte, u.a. von anderen Schulen. Wir fanden etwas Sinnvolles im eigenen Haus: Montags und donnerstags fand in der Turnhalle des AvH ein Sportangebot für die Kinder aus dem Erstaufnahmelager statt. Da diese Kinder allerdings weder Hallenturnschuhe noch Sportkleidung besaßen, hat eine Gruppe genau diese Sachen als Spenden im AvH gesammelt und konnte den Kindern eine ganze Menge zur Verfügung stellen, was mit großer Freude angenommen wurde.

Geldspenden:  Eine Gruppe informierte sich über die Flüchtlingsarbeit der Stadt Bornheim im Rathaus und bei der Caritas und kam zum Schluss, sowohl im Lehrerzimmer als auch am Tag der offenen Tür Geldspenden einzuwerben. Dabei kamen bislang 73,34 EUR zusammen, die an das städtische Spendenkonto „Asyl in Bornheim“ überwiesen wurden.

PP8-Bild-Druckerei

Die Druckerweckstatt

Ein Kennenlernfest für alle Kinder und Jugendlichen der Erstaufnahmestelle war ein Höhepunkt des Projektes und fand am Sonntag, den 1.11.15 im AvH statt: Insgesamt waren wir etwa 60 Kinder und Jugendliche zwischen 3 und 16 Jahren. Alle hatten bei unterschiedlichen von uns angebotenen Aktionen gemeinsam viel Spaß: Es gab einen Mal- und Basteltisch, wo Frau Oertel (Mutter) eine kleine Druckwerkstatt aufbaute, Tanzen, ein Fußballturnier, Kinderschminken und einen Tobeparcours, angeboten von Frau Fischer (Mutter). Zum Schluss gab es ein großartiges Kuchenbuffet. Wir danken nochmals allen Kuchenspendern und Lehrerinnen und Lehrern sowie den Eltern, die uns dabei geholfen haben, das Fest durchzuführen!

Schülerinnen des PP-Kurses der JgSt. 8 beim Kinderschminken

Schülerinnen des PP-Kurses der JgSt. 8 beim Kinderschminken

Projektabschluss: Ein Infostand am Tag der offenen Tür und Sachinformationen zum Thema  rundeten unser Projekt ab. In unseren Abschlussberichten wurden folgende Punkte besonders positiv bewertet: „Wir haben unseren eigenen Unterricht gestaltet.“, „Es war sehr abwechslungsreich und hat Spaß gemacht, Menschen kennen zu lernen.“, „Ich hätte nicht gedacht, dass wir das selber organisieren können.“, „Alle haben sehr engagiert mitgearbeitet und konnten ihre Ideen erfolgreich realisieren.“  Die Projekte haben uns allen viele positive neue Eindrücke verschafft!

weiterlesen

Felicia Zahn, Schülerin (Klasse 8)

Bernd Koschland spricht mit syrischen Flüchtlingen der Internationalen Klasse

Im Rahmen seines Besuchs am AvH hat der Zeitzeuge Bernd Koschland mit vier Schülerinnen und Schülern aus Syrien gesprochen, die bei uns die Internationale Klasse besuchen. Koschland, geb. 1931 in Fürth, hatte mit einem Kindertransport aus dem nationalsozialistischen Deutschland nach England fliehen können.

„Wie bist du nach Deutschland gekommen ?“ und „Wie lange bist du schon hier?“ waren die ersten Fragen, die Koschland den Kindern stellte, bevor er ihnen in einfachem Deutsch seine eigene Fluchtgeschichte erzählte. Immer wieder konnten die syrischen Kinder vergleichen, wie es dem 8-jährigen Koschland im Jahr 1939 ergangen war, der mit Zug und Schiff  nach England fuhr, und wie sie selbst im Jahr 2015 über die Türkei bzw. den Libanon ihre Heimat Syrien verlassen mussten.

Sie konnten dabei vor allem feststellen, dass die (welt-)politischen und wirtschaftlichen Bedingungen ihrer Fluchtgeschichten zwar verschieden sind, die emotionalen Belastungen aber dieselben sind: eine völlig fremde Sprache lernen müssen, eine andere Kultur und damit deren soziale Verhaltensweisen erlernen, Heimweh haben, Familienmitglieder und Freunde vermissen, die Unsicherheit über das Schicksal der Zurückgebliebenen und der Heimat aushalten müssen, Angst vor der Zukunft.

Bernd Koschland schloss mit einer einfachen Botschaft an die syrischen Flüchtlinge: „You know – one can build a life in a foreign country“ !

Foto_Koschland

weiterlesen

Vielen Dank Bernd und Melissa sowie an Ahmad und Asia bzw. Mahabat und Lilaf !

Vera Ecks

KIKA-live am Alexander-von-Humboldt Gymnasium

Foto Kika 9.11.15„Was ist denn da los“, fragt sich ein Schüler am Montagmorgen und blickt aus dem Forum hoch in den ersten Stock: Dort wird gefilmt!
KIKA-live ist an diesem Morgen im AvH . Die Moderatoren Jess und Ben halten eine „Vertretungsstunde“ in Deutsch in der internationalen Klasse.
Lehrer müssen draußen bleiben!
Als Nächstes unterrichten die beiden die Klasse 7d in Kunst. Dort besuchen drei Schüler aus der internationalen Klasse den Regelunterricht. Der Unterricht findet draußen statt, alle haben weiße Plastikanzüge an, das Thema der Stunde lautet „Action Painting“….

Gesendet werden diese coolen Unterrichtsstunden im Fernsehen. Wann?
Donnerstag, den 12. November um 20.00 Uhr auf KIKA! Also, nicht vergessen und einschalten!

Astrid Becher-Mayr