Schlagwort-Archive: Kunst

Das Fach Kunst im musischen Profil
An vielen Orten unserer Schule wird deutlich, wie sehr das Fach Kunst zum kulturellen Leben unserer Schule beiträgt. Die großen farbigen Schattenrisse im Forum sind ebenso Ergebnis von Wandgestaltungsprojekten wie die abstrakt-ornamentalen Gemälde in der Mensa. Einmal im Jahr präsentieren die Leistungskurse des Fachs Kunst stolz ihre Arbeiten in einer Ausstellung anlässlich unserer Veranstaltung KUNST & KINO. Neben den klassischen Medien wie Malerei und Skulptur bietet unsere Schule einen Schwerpunkt im Bereich der Neuen Medien an. Fotografie, Animationsfilm, Video und Grafikdesign sind selbstverständliche Elemente eines modernen Kunstunterrichts. Im Differenzierungskurs Mediengestaltung können Schülerinnen und Schüler vertiefende Kompetenzen in diesen Ausdrucksformen entwickeln. Auch in der Oberstufe gibt es ein besonderes Angebot: Filmbegeisterte Schülerinnen und Schüler können den Projektkurs „Filmkunst“ belegen, eigene Kurzfilme drehen und bei unserem jährlich stattfindenden KINO-Abend präsentieren.

Kunstausstellung im Rathaus

Eine Auswahl künstlerischer Arbeiten unserer Schülerinnen und Schüler war vom 10.05. bis zum 28.05.2021 im Foyer des Rathauses der Stadt Bornheim zu sehen. Die Schau besticht durch ihre Vielfalt und die unterschiedlichen künstlerischen Zugriffe. Schülerinnen und Schüler der 6c haben aus Fundstücken Fabelwesen geschaffen. Inspirierend ist die Verwandlung der Dinge: Plastikgabeln werden zu Zähnen eines Krokodils oder ein Besen bildet den Körper eines Pudels. So entsteht eine Spannung zwischen dem noch erkennbaren ursprünglichen Material und dessen Aufscheinen in neuem Kontext. Aus der EF sind abstrakte Skulpturen zum Thema ‚Schutz‘ bzw. ‚Sicherheit‘ zu entdecken. Sie zeugen von einer intensiven Auseinandersetzung der Schülerinnen und Schüler mit dem Thema, den verwendeten Materialien und grundsätzlichen Fragen zur abstrahierten Form. Auch der Abiturjahrgang ist vertreten. In einer humorvollen Assemblage verwandelt Fabienne Epping einen Handmixer zu einer surrealen Schreibmaschine. Kristina Nain untersucht in einer inszenierten Fotografie das Zeitgeist-Phänomen der Selbstoptimierung und ein Selbstbildnis zeigt die Schülerin beim Malen von ebendiesem.

07.06.2021, Luise Schüler, Johannes Lotz und Steffen Meier

Erfolgreich beim Jugendkunstpreis

Obwohl der dritte Bornheimer Jugendkunstpreis unter besonderen Bedingungen stattfand, erwartete die Besucherinnen und Besucher eine fantastische Ausstellung im Ratssaal der Stadt.

Auch in diesem Jahr gingen wieder Preise an Schülerinnen und Schüler des AvH. Lina Franken gewann den dritten Preis mit ihrem Werk „Chaos im Kopf“. Die Skulptur verweist vielschichtig auf Themen aus der Zeit des ersten Pandemie-Shutdowns und zitiert gleichzeitig mit beeindruckender Leichtigkeit Motive aus bekannten Märchen. Leah Geis, Absolventin des Abiturjahrgangs 2020, belegte den zweiten Platz mit einer hybrid collagierten Malerei. Der Titel „Insomnia“ deutet an, dass dieses expressive Werk Erfahrungen der Schlaflosigkeit und des luziden Träumens bündelt. Der Sonderpreis ging an Yumna El-Zayat. Die Nachwuchskünstlerin hat ihre eigene Schwester in der Tradition klassischer Studiofotografie portraitiert. Das Faszinierende an dem perfekt ausgeleuchteten Bildnis ist eine mehrdeutige Geste der Portraitierten zwischen Nachdenklichkeit und Handlungsimpuls. 

Der Jugendkunstpreis wurde auch in diesem Jahr von einer Gruppe um Jennifer Keil und Sarah El-Zayat sehr professionell organisiert. Ron Ehrlich und Lennard Reiz von der AvH-Technik-AG sorgten für eine festliche Beleuchtung und guten Ton. 

25.11.2020, Johannes Lotz und Steffen Meier, Kunstlehrer

Noah Burghoff Hernández gewinnt den Bornheimer Jugendkunstpreis

Der AvH-Abiturient hatte die Portraitfotografie einer griechischen Marmeladenverkäuferin eingereicht, welche die Jury wegen ihrer besonderen Ausdrucksstärke lobte. Der dritte Platz ging an Hajar Sabbah aus dem Kunst-LK der Q2 unserer Schule, die mit einer vielschichtigen fotografischen Inszenierung überzeugen konnte. Dila Bayar, AvH-Abiturientin des Jahrgangs 2019, gewann den Sonderpreis für ihr expressives Jesus-Portrait.

Der zweite Bornheimer Jugendkunstpreis wurde wieder von einem Team um Jennifer Keil und mit Unterstützung des Kinder- und Jugendparlaments organisiert. Der Bürgermeister der Stadt Bornheim, Wolfgang Henseler, lobte in seiner Ansprache die beeindruckende Professionalität der Veranstaltung und würdigte die Arbeit des Kinder- und Jugendparlaments. Die Ton- und Licht-AG des AvH-Gymnasiums illuminierte die zentrale Wand des Ratssaals mit einer farblich abgestimmten Licht-Komposition.

02.09.2019, Johannes Lotz und Steffen Meier (Kunstlehrer)

Goldenes Licht

In einem goldenen Licht strahlte der Ausstellungsraum anlässlich des fünfjährigen Jubiläums von KUNST & KINO. Skulpturen warfen Schattennetze, Lichtflecken verschmolzen Wandmalerei und Decalcomanien. Zu entdecken waren Landschaften im Übergang von Tag und Nacht oder Fotografien, die Tierskulpturen in ein magisches Licht tauchten. Der Umraum, die Leere wurde aktiviert: durch die ausgestellten Arbeiten, das Licht und die sich im Raum bewegenden Besucher und Besucherinnen, wie Hajar Sabbah und Paula Krieger – Schülerinnen des Kunst LKs der Q1 – in ihrer kenntnisreichen Eröffnungsrede herausstellten. Das Kurzfilmprogramm bot vom anspielungsreichen Stummfilm in schwarz-weiß über experimentelle Single-Shot-Movies bis hin zur Detektivfilm-Persiflage unterhaltsame Beiträge für jeden Geschmack. Auch nachdenklich, reflektierende Ansätze waren vertreten, etwa in der spielerischen Auseinandersetzung mit der virtuellen Realität von Computerspielen in dem Film „Escapism“ von Qing-Yu Chen, Paula Krieger, Kristin Oertel und Jana Rönker. Anlässlich der bevorstehenden Feierlichkeiten zum 250. Geburtstag Alexander von Humboldts wurde der Reigen der Kurzfilme von einem Trickfilm des Differenzierungskurses Mediengestaltung eröffnet, der unseren Namensgeber bei einer Begegnung mit einem Jaguar im Dschungel zeigt. Einen Ausblick auf den 14. September bot schließlich die Premiere des Trailers zu „INSPIRATION HUMBOLDT“.

10.07.2019, Johannes Lotz und Steffen Meier

Besuch des Rundgangs der Kunstakademie Düsseldorf

Am 07.02.2019 besuchten wir, der Kunst LK von Herrn Meier, den Rundgang der Kunstakademie Düsseldorf. Die Exponate wurden von jungen Künstlern/innen in verschiedenen Räumen in Szene gesetzt. Die Stärke der Ausstellung lag in der bemerkenswerten Vielfalt der Werke. Jeder Raum ermöglichte einen Einblick in eine subjektive Welt. Des Weiteren erlangten wir die Möglichkeit, in eine freie Form der Präsentation einzutreten.

Nach dem Besuch des Rundgangs haben wir noch die Stadt erkundet und besuchten weitere Kunst-Galerien in der Altstadt. Uns beeindruckten der Facettenreichtum der Kunst und auch das Spiel mit der Sinneswahrnehmung der Betrachter.

zum gesamten Artikel

20.02.2019, Esther Siebert & Paula Krieger

Ein Traum wird wahr

Interdisziplinäres Videoprojekt zum Projektkurs Songwriting
Diesen Wunsch haben sicherlich die meisten jungen Musikerinnen und Musiker: Einen eigenen Song zu komponieren und in einem Tonstudio aufzunehmen. Genau das ermöglicht der Projektkurs Songwriting Schülerinnen und Schülern der Q1. Im Video sehen wir Kris-Jan Lichtenthäler und Konrad Melles bei der letztjährigen Produktion ihres Songs „Traum“. Und weil unsere Schule auch Formate für angehende Filmerinnen und Filmer anbietet, ist es kein Zufall, dass Michael Kuss den Differenzierungskurs Mediengestaltung und den Projektkurs Filmkunst belegt hatte, bevor er schließlich seine Videodokumentation drehte.

16.01.2019, J.Lotz, Kunstlehrer

Ausgezeichnet: 1. Bornheimer Jugendkunstpreis

Den 1. Bornheimer Jugendkunstpreis haben Jennifer Keil (Q2-Schülerin des AvH) und Sarah El-Zayat (Vorsitzende des Kinder- und Jugendparlaments der Stadt Bornheim) ins Leben gerufen. Mit viel Umsicht und Liebe zum Detail organisierten sie eigenständig eine inspirierende Veranstaltung, bei der sie tatkräftig von dem Kinder- und Jugendparlament und der Technik-AG unserer Schule unterstützt wurden.

Die Vernissage und die Preisverleihung fanden am Samstag, dem 22.09.2018, im Rathaus statt. Zur Eröffnung sprachen der Bürgermeister Herr Henseler und Frau Klütsch von der Sparkasse Bornheim, welche die Preisgelder gestiftet hat. Auch die Jurymitglieder Alexandra Löw und Eva-Maria Salm bereicherten die Preisverleihung mit berührenden Worten.

Zu sehen waren sehr unterschiedliche, persönliche Ansätze: Hajar Sabbahs Landschaft erscheint in einem magischen Licht, während Aylin Yorulmaz den Ausdruckswert der Linie untersucht. Ein kleiner Drahtelefant von Susanne Zienke mutet auf den ersten Blick wie eine Fliege an und stellt so unsere Sehgewohnheiten auf den Kopf. Den ersten Platz belegte Katja Kokisch, die bei uns den Kunst LK besuchte und nun Kunst studiert.

Diese sehr gelungene Veranstaltung sollte auf jeden Fall im nächsten Jahr fortgesetzt werden!

30.09.2018 (Steffen Meier, Kunstlehrer)

Die Freiheit der Kunst

Schokolade im Weltall, eine Pyramide am Strand, das Anzünden einer Flamme in Beton gegossen oder eine Landschaft in surrealen Farben: Häufig sind es ungewöhnliche Kombinationen oder Zwischenräume, die unsere Phantasie entzünden.

Diese Erfahrungen konnten die zahlreichen Besucher der Veranstaltung KUNST & KINO machen, die am 21.06.2018 in unserer Schule eröffnet wurde. Schülerinnen und Schüler verschiedener Oberstufenkurse veranschaulichten mit Ihren Bildern, Skulpturen und Collagen, wie gängige Denkmuster auf den Kopf gestellt werden, um neue Sichtweisen zu ermöglichen.

Die Filme des Projektkurses Filmkunst zeigten auf sehr hohem Niveau, wie sich Träume, Wünsche und Alltagserfahrungen verbinden und gegenseitig durchdringen. Wer bin ich? Wer will ich sein? Fragen, die vor diesem Horizont in einem neuen Licht erscheinen.

Wir freuen uns auf die Jubiläumsausgabe von KUNST & KINO im nächsten Jahr!

05.07.2018, Johannes Lotz und Steffen Meier (Kunstlehrer)

KUNST & KINO

Farbe! Landschaft! Surrealismus!

Am Donnerstag, den 21.06.2018 findet eine Ausstellung mit Bildern und Skulpturen aus dem Kunstunterricht des Alexander-von-Humboldt-Gymnasiums statt. In einem Kurzfilm-Programm wird zudem Filmkunst eines Projektkurses gezeigt.
Eine neue großformatige Wandmalerei bildet das Zentrum der diesjährigen Ausstellung. Das in die Abstraktion verschobene Abbild einer Landschaft aus dem Vorgebirge fasziniert mit einem atmosphärischen Farbklang. In der Ausstellung finden sich unter anderem kraftvolle Selbstbildnisse, vielfältige Skulpturen, surreale Collagen sowie detailreiche Zeichnungen.
Die Premiere des Kurzfilm-Programms findet um 18.30 Uhr statt, die Ausstellung wird um 19.30 Uhr eröffnet. Eine zweite Gelegenheit die Filme anzusehen, bietet die Spätvorstellung um 20.15 Uhr. Im Forum gibt es ab sofort Eintrittskarten im Vorverkauf (3€).

Johannes Lotz und Steffen Meier (Kunstlehrer)